Home » Kapselmaschine Test

Kapselmaschine Test

Krups KapselmaschineIn immer mehr Haushalten gibt es eine Kapselmaschine, welche sich mit Blick auf die Zubereitung von Kaffee, Latte Macchiato, Espresso, Cappuccino und Co. durch ein umfangreiches Leistungs- und Funktionsportfolio auszeichnet.

Waren es früher noch vornehmlich namhafte Kaffeehäuser oder entsprechende Spezialitätenanbieter, bei denen man eine Kapselmaschine kaufen konnte, ist es heute längst möglich, selbst beim Discounter um die Ecke adäquate Geräte zu finden.

Umso schwieriger wird es da, das jeweils passende Angebot zu finden, das explizit den individuellen Wünschen, Bedürfnissen sowie dem jeweils zur Verfügung stehenden Budget anspruchsvoller Verbraucher entspricht.

Um es auf den Punkt zu bringen: Langatmige Produktbeschreibungen zu Kapselmaschinen unterschiedlichster Art liest kein Mensch. Deshalb geht unser Test-Institut einen Schritt voraus und bietet interessierten Verbrauchern, die sich eine Kapselmaschine zulegen wollen, eine aussagekräftige Bestenliste mit allen relevanten Informationen zum Wunschprodukt – auf einen Blick.

Kapselmaschinen Bestenliste 2017

 Leysieffer-Kaffee Premium Kapselmaschine rot DeLonghi EN 266.CWAE Nespresso Citiz DeLonghi EN 125.S Nespresso Pixie Electric Aluminium Tchibo Cafissimo Compact Kapselmaschine 590 Watt DeLonghi Dolce Gusto EDG 250.W Jovia Lavazza LM500 A Modo Mio Minu Kapselmaschine Bosch TAS1252 Tassimo Multi-Getränke-Automat VIVY Cremesso Uno carbon Kaffeekapselmaschine Krups KP1006 Nescafé Dolce Gusto Piccolo Rot

Leysieffer-Kaffee
Premium Kapselmaschine rot

Vergleichssieger

DeLonghi
EN 266.CWAE Nespresso Citiz

DeLonghi
EN 125.S Nespresso Pixie Electric Aluminium

Tchibo
Cafissimo Compact Kapselmaschine 590 Watt

DeLonghi
Dolce Gusto EDG 250.W Jovia

Lavazza
LM500 A Modo Mio Minu Kapselmaschine

Bosch
TAS1252 Tassimo Multi-Getränke-Automat VIVY

Cremesso
Uno carbon Kaffeekapselmaschine

Krups
KP1006 Nescafé Dolce Gusto Piccolo Rot

 Bewertung 1,1 1,2 1,3 1,4 1,6 1,7 1,9 2,2 2,7
Leistung1870 Watt1870 Watt1260 Watt590 Watt1500 Watt1250 Watt1300 Watt1455 Watt1500 Watt
Wasserbehälter/Wassertank1 l1 l0,7 l1,2 l0,8 l0,5 l0,7 l0,65 l0,6 l
Produktabmessungen37,2 x 23,7 x 27,7 cm37,2 x 23,7 x 27,7 cm11 x 23,5 x 32,6 cm37 x 175 x 265 cm22,8 x 17,1 x 32,5 cm29 x 14,5 x 25,3 cm16,9 x 29,8 x 24,9 cm36,5 x 10,5 x 24,5 cm22 x 15,9 x 28,7 cm
Gewicht4,6 kg4,6 kg2,5 kg5 kg2,5 kg2,8 kg2,4 kg3,2 kg2 kg
Druckaufbau Pumpe19 bar19 bar19 bar16 bar15 bar15 bar15 bar19 bar15 bar
Milchaufschäumernicht InklusiveGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
WasserfilterGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
EnergiesparfunktionGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
2-Tassen FunktionGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
Kaffeeauslauf höhenverstellbarGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht InklusiveGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusive
Verarbeitung
Handhabung
Preis- / Leistung
Produktbericht
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht ProduktberichtProduktbericht
Preis
149,00 Euro - nicht verfügbar - 88,00 Euro 44,99 Euro 44,99 Euro 42,99 Euro - nicht verfügbar - 59,90 Euro 58,40 Euro
KaufenZu Amazon Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon

Was ist eine Kapselmaschine?

KaffeemaschineIn Zeiten der Automatisierung verwundert es nicht, dass nach der Filterkaffeemaschine und nach der Padmaschine endlich auch die Kapselmaschine entwickelt und am Markt etabliert wurde. Während bei einem Pad-Automaten kleine, praktisch dosierte und in sich geschlossene Kaffeetäschchen aus Filterpapier eingelegt werden, kommen bei der Kapselmaschine kleine Aluminiumkapseln zum Einsatz, die im Rahmen spezieller Herstellungsmethoden versiegelt wurden, um somit das darin enthaltene Kaffeepulver noch länger aromatisch und frisch zu halten. Aber nicht nur in der besseren Geschmacks- und Aromaqualität des Kaffees liegt der Unterschied, sondern auch darin, dass bei der Zubereitung des Kaffees mit einem weitaus höheren Druck gearbeitet wird.

Ein kleines Manko der Kapselmaschine ist, dass sie im Vergleich zur Padmaschine mit einer größeren Abfallmenge verbunden ist. Denn jede Kapsel ist nur für eine einzige Tasse konzipiert – und wird nach der Zubereitung in der Mülltonne entsorgt. Die Pads der „guten, alten“ Padmaschine können hingegen getrost auf dem Kompost entsorgt werden.

Welche Arten von Kapselmaschinen gibt es?

Das Schöne ist, dass die verwendeten Kapseln zumeist ganz individuell auf die entsprechende Kapselmaschine abgestimmt sind. Dies wiederum heißt, dass das Aroma von Kaffee, Cappuccino, Espresso und Co. stets aufs Neue nahezu perfekt zu den individuellen Wünschen und Ansprüchen des Genießers „passt“. An sich ist die Bauweise bzw. die Konzeptionierung von Kapselmaschinen in der Regel gleich, jedoch hält der gut sortierte Fachhandel heute sehr wohl auch unterschiedliche Arten bereit.

Die klassische Variante beispielsweise ist mit einem relativ kleinen Wassertank ausgestattet, die jedoch einen gewissen Nachteil bietet. So muss nämlich das Wasser meist schon nach der Ausgabe von einer oder zwei Tassen des begehrten Heißgetränks aufgefüllt werden.

Unterschiedliche Arten – ganz nach Bedarf auswählen

deLonghi en 266 cwaeWährend Kapselmaschine A ausschließlich für die Herstellung von Kaffee gedacht ist, bietet Variante B die Möglichkeit, auch Espresso und weitere Variationen zu produzieren. Wer regelmäßig unterschiedliche Kaffeeprodukte genießen will, ist mit dieser Kapselmaschinenart in jedem Fall besser beraten. Nicht zu vergessen sind in dieser Hinsicht außerdem die Maschinenarten, die über zusätzliche Funktionen verfügen.

Dabei ist hier von den Kapselmaschinenarten die Rede, die zum Beispiel mit einer Entkalkerfunktion oder einem Milchaufschäumer etc. ausgestattet sind. Aber auch mit Blick auf die verwendeten Kapseln selbst gibt es unterschiedliche Systemarten. Die meisten Kapselmaschinen sind nämlich ausschließlich für die Kapseln ausgelegt, die vom gleichen Hersteller produziert wurden. Werden andere, preisgünstigere Kapseln eingelegt, so kann es sein, dass diese größenmäßig nicht mit den Abmessungen der Halterung übereinstimmen.

Vorteile

Die Vorteile einer Kapselmaschine liegen klar auf der Hand. Wer im Besitz eines solchen Gerätes ist, der profitiert natürlich in erster Linie von einem köstlichen und vor allem sehr aromareichen, geschmackvollen Heißgetränk. Im Gegensatz zum Aroma, den eine klassische Padmaschine erzeugt, arbeitet die Kapselmaschine mit einem deutlich höheren Druck mit der Konsequenz, dass dies ein stärkeres und intensiveres Aroma herbeiführt.

Überhaupt kann sich die Qualität des jeweils favorisierten Heißgetränks aus einer Kapselmaschine im Vergleich zu einem Vollautomaten sehr wohl sehen lassen. Ein klarer Vorteil der Kapselmaschine ist in dieser Hinsicht jedoch der erheblich niedrigere Anschaffungspreis.

Auch die beträchtliche Platzersparnis im Vergleich zu besagtem vollautomatischen Gerät ist diesbezüglich von zentraler Bedeutung. Denn eine Kapselmaschine lässt sich erheblich leichter und besser verstauen, zum Beispiel in einer Nische, in einer Ecke auf der Arbeitsplatte etc.

Aspekte, die für sich sprechen

Lavazza Kapseln a modo mioDie Zubereitung des Kaffees ist mit einer Kapselmaschine denkbar einfach. Wenn sich Wasser im Tank und die Kapsel in der dafür vorgesehenen Vorrichtung befinden, muss man lediglich einen Knopf drücken – und heraus kommt das köstliche Lieblingsgetränk. Ohne großen Aufwand ist es also möglich, einen großartigen Kaffeegeschmack zu erleben, und zwar wann immer einem gerade danach ist.

Während sich bei klassischen Pads das Aroma des enthaltenen Kaffeepulvers mit der Zeit verflüchtigen kann, selbst dann, wenn die Pads von der Verpackung in eine Pad-Dose umgefüllt sind, halten die Kapseln das Aroma und den Geschmack von Anfang an fest in sich „eingekapselt“. Durch die speziellen Verschlusstechniken kann nämlich weder Luft von außen nach innen, noch von innen nach außen gelangen. Auf diese Weise profitiert der anspruchsvolle Genießer sogar nach längerer Zeit von einem 100prozentigen Aroma.

Es kommt doch auf die Größe an

Ein weiterer interessanter Aspekt, der für Geräte wie diese spricht, ist die Tatsache, dass es mittlerweile immer mehr Kaffeevariationen gibt, die sich mit einer Kapselmaschine zubereiten lassen.

Diesbezüglich ist es unerheblich, ob es um unterschiedliche Geschmacksrichtungen geht oder vielmehr auch um verschiedenartige Kaffeevarianten, wie zum Beispiel Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino etc. Sicherlich ist dies bei einer Padmaschine außerdem möglich, wobei allerdings zu berücksichtigen ist, dass die Pads dann meist dicker sind, als man es von den einfachen Kaffeepads kennt.

Das heißt also, dass diese Pads nicht unbedingt in jede Padmaschine gleichermaßen gut passen. Dadurch, dass sich die Größe der Kapseln hingegen nicht ändert, egal, welche Kaffeevariante man genießen möchte, profitiert der Nutzer davon, dass zu jeder Zeit beliebige Variationen ohne zusätzlichen Aufwand zubereitet werden können.

Worauf muss ich bei der Wahl einer Kapselmaschine achten?

Was man von einer Kapselmaschine erwarten kann, sind ein besonderes Aroma der jeweils damit produzierten Kaffeeheißgetränke sowie ein intensiver Geschmack. Damit aber all dies auch dauerhaft gewährleistet ist, sollte sich eine Kapselmaschine durch spezielle Eigenschaften auszeichnen.

Viele dieser Geräte von namhaften Herstellern sind in der Regel nur für die „unternehmenseigenen“ Kapseln geeignet, sodass es nicht möglich ist, die Kapseln eines anderen Anbieters zu verwenden, um vielleicht Kosten zu sparen oder von einem anderen Geschmack zu profitieren.

Wer nicht nur Originalkapseln verwenden, sondern durch den möglichen Einsatz herstellerfremder Kapseln für mehr Abwechslung sorgen möchte, der ist gut beraten, sich dahingehen vor dem Kauf zu informieren. Außerdem bietet es sich an, im Zuge der Entscheidungsfindung für ein Gerät auf die Größe des Wasserbehälters zu achten.

Ist dieser sehr klein, ist es nach fast jeder zubereiteten Tasse Kaffee erforderlich, Wasser nachzufüllen. Gesetzt den Fall, dass besagter Behälter außerdem nicht einmal entnehmbar ist, sondern mittels eines weiteren Behältnisses befüllt werden muss, wird der Auffüllvorgang mitunter vergleichsweise zeitraubend. Auch Wasserspritzer lassen sich diesbezüglich nicht immer vermeiden. Mit der Folge, dass früher oder später Kalkflecken sichtbar werden.

Am Markt sind einige moderne Kapselmaschinen zu haben, welche in Kooperation mit namhaften Kaffeeherstellern entstanden sind. Dies ist mit Blick auf die Qualität des Kaffees ein echter Vorteil, da gerade die Kaffee produzierenden Unternehmen über ein fundiertes Fachwissen und jahrelange Erfahrungswerte verfügen, wenn es um erstklassigen Kaffeegenuss geht. In dieser Hinsicht ist unter anderem von der richtigen Einstellung der Düsen oder auch vom passenden Pumpendruck die Rede.

DeLonghin Nespresso EN 550-RViele qualitativ hochwertige Kapselmaschinen sind mit einem Milchaufschäumer ausgestattet, der buchstäblich für das „Tüpfelchen auf dem i“ sorgt. Das bedeutet, dass die Fans von heißem Kaffee mit Milchschaumhaube nicht länger auf andere Hilfsmittel zurückgreifen müssen, um den lauwarmen Milchschaum zu erhalten. Vielmehr genügt ab sofort ein Knopfdruck für alle, die sich ihr Lieblingsgetränk mit „weißer Mütze“ wünschen. Eine ebenso sinnvolle Vorrichtung ist darüber hinaus ein Wasserregler. Wer seinen Kaffee nicht zu stark möchte, kann mit diesem Regler die Intensität des Heißgetränks individuell regeln.

Je häufiger ein guter Kaffee zubereitet werden soll, desto häufiger kommt natürlich auch Wasser ins Spiel. Dies wiederum ist über kurz oder lang mit entsprechenden Kalkablagerungen im oder am Gerät verbunden. Umso besser ist es da, wenn man sich von vornherein für eine Kapselmaschine entscheidet, in welcher eine Entkalkungsfunktion bereits inklusive ist.

Mit nur einem Knopfdruck wird so in regelmäßigen Abständen die Entkalkung des Gerätes durchgeführt, ohne dass hierfür allzu viel zusätzliche Zeit investiert werden müsste. Fehlt hingegen eine Entkalkungsfunktion an der Kapselmaschine, so muss man „in Eigenregie“ tätig werden. Geschieht dies nicht, kann die Verkalkung nach längerer Zeit durchaus zur nachhaltigen Beschädigung bzw. zu erheblichen Geschmacks- und Aromaeinbußen beim Kaffeegenuss führen.

Ein zusätzliches wesentliches Kriterium ist überdies der Energieverbrauch. Moderne Geräte zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit einer Standby-Funktion ausgestattet sind, die jedoch keineswegs den Stromverbrauch auf ein Null-Level setzt. Andere Modelle wiederum schalten sich nach der Zubereitung einer jeden Tasse Kaffees von selbst aus. Soll daraufhin eine weitere Tasse produziert werden, muss dennoch kein langer Aufwärmprozess in Kauf genommen werden.

Wie haben wir die Kapselmaschinen getestet?

Bei der Anschaffung einer neuen Kapselmaschine sollte möglichst nichts dem Zufall überlassen werden. Wenn man sich jedoch die riesige Angebotsvielfalt einmal anschaut oder wenn man einen Blick auf die zahlreichen Produktbeschreibungen wirft, dann fällt es wahrlich nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Daher profitiert der interessierte Verbraucher mit unseren Tests von Anfang an von einer klaren Strukturierung, von einer hohen Transparenz sowie von aussagekräftigen jedoch kurzen und knappen Informationen, die eine fundierte Hilfe bei der Entscheidungsfindung darstellen. So wurden Kapselmaschinen in unserem Institut nach folgenden Kriterien unter die Lupe genommen, analysiert und bewertet:

  • die optische Beschaffenheit (Design, Größe, Materialien)
  • die qualitative Beschaffenheit bzw. die Verarbeitung
  • die Bedienbarkeit
  • der Lieferumfang
  • das Zubehörportfolio
  • das Leistungsportfolio
  • der Kundensupport
  • die Reklamationsbearbeitung
  • enthaltene Features
  • Energieverbrauch
  • Qualität des Kaffees
  • Pflege- bzw. Wartungsaufwand
  • Vielseitigkeit der möglichen Kaffeevariationen
  • Preis-/Leistungsverhältnis
Unsere Test-Experten haben in Anlehnung an besagte Grundkriterien zunächst einen Fragenkatalog entwickelt und auf dieser Basis die praktischen Tests intern sowie gegebenenfalls auch in externen Test-Agenturen durchgeführt. Wissenswert ist in dem Zusammenhang, dass wir sämtliche Geräte entweder direkt im Handel beziehen oder von den Herstellern zur Verfügung gestellt bekommen. In jedem Fall sind von Anfang an Anonymität und Professionalität gewährleistet.

So erfahren unsere Tester selbstverständlich nicht, von welchem Unternehmen die jeweils zu testenden Kapselmaschinen stammen. Auf diese Weise profitieren sowohl die Verbraucher, als auch die Händler. Denn gesetzt den Fall, dass unseren Testern im Zuge ihrer Untersuchungen Nachteile oder mögliche Beeinträchtigungen etc. auffallen, so haben die Hersteller nach Ablauf der Testreihen umgehend die Möglichkeit, Verbesserungen durchzuführen und die Geräte sodann noch einmal überprüfen zu lassen. Ein entscheidender Vorteil mit Blick auf das Renommee der Anbieter – und für den qualitätsbewussten Verbraucher.

Die Bedienbarkeit ist ein weiteres Kriterium, das im Rahmen unserer Untersuchungen eine wesentliche Rolle spielt. Schließlich ist doch eine Kapselmaschine eben in erster Linie dafür konzeptioniert, möglichst in kurzer Zeit ein köstliches Heißgetränk zuzubereiten. Eine einfache Handhabung steht dabei also unbedingt im Vordergrund. Ebenso wie eine effiziente Verwendungsweise. Je niedriger der Energieverbrauch, desto höher die Anzahl der Punkte, die unsere Profi-Tester vergeben. Denn Fakt ist, dass sich ein vergleichsweise geringer Stromverbrauch auf die Stromrechnung kostenbewusster Verbraucher auswirkt.

Was kostet eine Kapselmaschine in der Anschaffung?

Francis KapselmaschineSicherlich ist es naheliegend, dass auch ein möglichst attraktiver Preis für eine Kapselmaschine von Relevanz ist. Ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis ist da in jedem Fall grundlegend. Bei einem Blick auf die Angebotsvielfalt fällt auf, dass es durchaus schon Geräte für unter 50 Euro zu haben gibt, die ihrerseits einen bemerkenswerten Kaffeegenuss versprechen. In dieser Hinsicht ist allerdings zu beachten, dass es sich hierbei zumeist um Modelle handelt, denen es entweder an Funktionalität mangelt oder bei denen sich das Aroma und der Geschmack des Kaffees eher auf mittelmäßigem Niveau hält.

Des Weiteren sollte im Vorfeld eruiert werden, wie es bei den Billigprodukten um die Energieeffizienz bestellt ist. Meist verfügen diese beispielsweise nicht über eine automatische Abschaltfunkton oder über einen Standby-Modus, sondern vielmehr dauert es gar mehrere Minuten, bis sich das Gerät nach der Zubereitung einer Tasse Kaffee von allein ausschaltet. Überdies sollte bei auffallend günstigen Modellen auf die Handhabung geachtet werden.

Und wie verhält es sich mit der Verarbeitung der Materialien? Ist diesbezüglich eine gewisse Stabilität und Robustheit gegeben? Falls nicht, ist damit zu rechnen, dass man nicht allzu lange Freude an dieser Neuanschaffung haben wird. Fakt ist, dass sich diese preiswerten Modelle in erster Linie für Einsteiger eignen sowie für alle, die sich für den Kauf eines Zweitgerätes entschieden haben: zum Beispiel für die Ferienwohnung, das Homeoffice etc.

Kapselmaschinen im mittleren Preissegment schlagen beim Kauf mit rund 150 bis 250 Euro zu Buche. Diese punkten unter anderem durch ihre hochwertige qualitative Beschaffenheit sowie durch ein relativ umfangreiches Funktionsportfolio. Die Kapselmaschinen namhafter Hersteller sind überdies zumeist in der Lage, mehrere Variationen an Heißgetränken zu produzieren, sodass der anspruchsvolle Genießer nicht nur die Möglichkeit hat, Kaffee ganz nach Bedarf zu trinken, sondern darüber hinaus auch Espresso, Cappuccino etc.

Verbraucher mit hohen Ansprüchen an Kaffeeheißgetränke sind gut beraten, den einen oder anderen zusätzlichen Euro beim Kauf einer neuen Kapselmaschine zu investieren. So kann der Kaufpreis hochwertiger Modelle mit zusätzlichen Funktionen durchaus mit 300 bis 500 Euro zu Buche schlagen. Wenngleich zu berücksichtigen ist, dass im Hinblick auf die preisliche Gestaltung den Herstellern so gut wie keine Limits gesetzt sind, tut man außerdem gut daran, zu bedenken, inwiefern sich für diesen Preis nicht doch vielmehr die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten als sinnvoller erweist. Denn auch diese Systeme zeichnen sich durch viele Vorzüge bzw. durch ein umfassendes Leistungs- und Funktionsportfolio aus.

Führende Hersteller in Sachen Kapselmaschinen

  • De Longhi
  • Tchibo
  • Lavazza
  • Bosch
  • Krups
Kapselmaschinen aus dem Hause De Longhi erfreuen sich bereits seit Jahren einer wachsenden Beliebtheit bei qualitätsbewussten Verbrauchern. Das international agierende Unternehmen verfügt auch über ein Filialnetz in Deutschland und kooperiert überdies mit dem namhaften Kaffeeproduzenten Nescafé. Dies kann durchaus als ein Garant für erlesene Kaffeespezialitäten bewertet werden. Nicht zu vergessen ist in diesem Zusammenhang, dass die Kapseln für die jeweiligen Kaffeemaschinen mit den Erzeugnissen von Nescafé kompatibel sind. Wer Produkte dieses Anbieters liebt, der wird gewiss auch von den Kapselmaschinen überzeugt sein. Das Besondere an den Systemen von De Longhi ist darüber hinaus, dass für jeden Anspruch und für jedes Budget die passenden Kapselmaschinen geboten werden. Sämtliche dieser Maschinen punkten überdies durch ihre solide und wohldurchdachte Konzeptionierung, die einfache Bedienbarkeit und die pflegeleichten Eigenschaften.
War das Unternehmen Tchibo über viele Jahre hinweg für sein umfangreiches und noch dazu recht hochwertiges Kaffeespezialitätenangebot bekannt, so hat sich diesbezüglich in den letzten Jahren doch einiges getan. Mittlerweile offeriert das Unternehmen nämlich längst nicht mehr nur Produkte, die – in welcher Form auch immer – mit Kaffee zu tun haben, sondern man kann viele weitere Dinge zu preislich attraktiven Konditionen bestellen. Interessanterweise hält Tchibo außerdem preislich sehr attraktive Kapselmaschinen im Sortiment, die sich durch eine gute Verarbeitung und eine einfache Handhabung auszeichnen. Je nach Programm ist es diesbezüglich durchaus möglich, hin und wieder von Rabatten bzw. besonderen Bonusangeboten zu profitieren.
Schon seit Gründung des Unternehmens im Jahre 1895 fühlt man sich im Hause Lavazza dem hochwertigen Kaffeegenuss verpflichtet. So stehen hier seitdem nicht nur erlesene Kaffeeerzeugnisse im Fokus, sondern seit vielen Jahren befassen sich die Kaffee-Experten im Hause Lavazza mit der Herstellung bemerkenswerter Kapselmaschinen. Darüber hinaus sind weitere Kaffeemaschinen und -systeme dieses Unternehmens zu haben, wobei nicht nur die qualitative Beschaffenheit, sondern auch die preislichen Gegebenheiten durchaus eine Menge zu bieten haben. Jeder interessierte Verbraucher kann außerdem bei Lavazza ganz nach Bedarf immer mehr über guten Kaffee erfahren, denn auch die entsprechenden Workshops sprechen für sich. Dass hinter der Angebotsvielfalt von Lavazza weit mehr steckt, als das Bestreben, möglichst hohe Umsätze zu generieren, sondern dass man hier vielmehr mit Leidenschaft und hohem Engagement zu Werke geht, ist mit jeder Tasse Kaffee buchstäblich spürbar.
Wer glaubt, dass das Unternehmen Bosch lediglich für die Entwicklung und den Vertrieb von Baumaschinen, Handwerksgeräten und Co. steht, der irrt. Denn auch in Sachen Kaffee ist der Ideenreichtum seit Jahren einfach erstklassig. Die heiß begehrten Bosch Kapselmaschinen sind eng mit der bekannten Bezeichnung Tassimo verbunden. Dabei hält das Sortiment dieses renommierten Herstellers eine breite Fülle an Kapselmaschinen bereit, die sich – wie man es von Bosch gewohnt ist – allesamt durch ihre bemerkenswerte Solidität und die hohe Langlebigkeit auszeichnen. Des Weiteren kann der Kunde stets auch von besonders gut durchdachten Technologien ausgehen, welche von grundlegender Relevanz mit Blick auf eine wirklich gute Kaffeequalität sind. „Hervorragender Kaffeegenuss – schnell und einfach auf Knopfdruck“ – so lautet die Devise im Hause Bosch.
Kapselmaschinen aus dem Hause Krups sind in der Regel ein Synonym für erstklassigen Kaffee und beste Markenqualität. So ist Krups eine Marke der SEB Gruppe, wobei man sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene aktiv und sehr erfolgreich ist. Überhaupt ist die hohe Wertigkeit der Produkte, wie auch der Kapselmaschinen eines der Geheimnisse für den unternehmerischen Erfolg. 1956 begann man bei Krups mit der Entwicklung und Konzeptionierung der ersten Kaffeemühle – und heute sind auch die Kapselmaschinen dieses namhaften Anbieters nach wie vor äußerst begehrt. Dies liegt im Übrigen nicht nur an der hohen Qualität, sondern auch am durchweg attraktiven preislichen Gefüge.

Internet vs. Fachhandel: Darum kauft man Kapselmaschinen am besten online

KapselhalterDer Facettenreichtum in Sachen Kapselmaschinen ist mittlerweile überaus groß. Ein echter Vorteil also für den qualitätsbewussten Verbraucher – oder auch ein Manko. Denn wie soll es in Anbetracht dieser Vielfalt vor allem für den unerfahrenen Konsumenten möglich sein, auf Anhieb die passende Kapselmaschine zu finden? Darüber hinaus stellt sich in dem Zusammenhang die Frage, wo man am besten ein solches Gerät kauft: direkt online oder im Einzelhandel.

Wie die Erfahrung immer wieder zeigt, ist das Produktangebot in vielen Filialen vor Ort durchaus groß. Dieser Aspekt wirkt sich allerdings – und nur wenige Verbraucher bedenken dies beim Kauf – zumeist nachteilig auf das Preisgefüge insgesamt aus. Denn ein umfangreiches Sortiment ist bekanntlich stets auch mit nicht unerheblichen Lagerhaltungskosten bzw. Mietaufwendungen etc. verbunden. Hinzu kommen Personalkosten usw. All diese finanziellen Aufwendungen gibt der findige Einzelhändler meist direkt an seine Kunden weiter.

Und zwar ganz einfach in Form von höheren Produktpreisen. Online-Shop-Betreiber stehen nicht vor dem Problem, hohe Miet-, Lagerhaltungs- oder Personalkosten in Kauf nehmen zu müssen und warten aber dennoch mit einer riesigen Angebotsvielfalt auf. In diesem Punkt ist der Online-Handel dem Einzelhandel also gleich mehrere „Nasenlängen“ voraus. Und auch der Verbraucher profitiert, denn die Kapselmaschinen, die man im Internet kauft, sind häufig erheblich günstiger.

Ist die Beratung das Zünglein an der Waage?

Wer nicht bereit ist, die neue Kapselmaschine im world wide web zu kaufen, weil er unter diesen Voraussetzungen auf eine adäquate Beratung verzichten müsste, der irrt. Sicherlich punktet der Einzelhandel vor allem dadurch, dass eine persönliche Beratung dem Kunden eine Fülle an hilfreichen Informationen beschert. Aber diesbezüglich steht auch der Online-Handel in nichts nach. Sofern nämlich ein Beratungsbedarf besteht, kann sich der interessierte Kunde in spe meist direkt telefonisch, per Email oder gar in kostenlosen Online-Chats mit den kompetenten Experten in Verbindung setzen.

Während es um die Übersichtlichkeit in den Regalen des Einzelhandels nicht immer sonderlich gut bestellt ist, punkten moderne Online-Shops üblicherweise durch eine klare und übersichtliche Strukturierung sowie durch eine transparente Kategorisierung. Außerdem kann der Kunde zwischen unterschiedlichen Zahlungsmodalitäten wählen. Nicht so im Einzelhandel, denn hier ist oft nur „Bares Wahres“.

Weiterführende Links und Quellen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (460 votes, average: 4,97 out of 5)
Loading...