Home » Milchaufschäumer im Test

Milchaufschäumer im Test

Hilfreiche Geräte für einzigartige Schaumkreationen aus Milch

cappuccino-2Mit einem Milchaufschäumer kann Milch eine besondere Struktur verliehen werden. Die Geräte sorgen dafür, dass sich Eiweiße und Fette verändern, während sie von Luftbläschen umschlossen werden. So entsteht der feine Schaum, der zahlreiche Espresso- und Kaffeekreationen vollendet. Die schaumige Substanz wird aber nicht nur zur Produktion von Kaffees verwendet. Schließlich nutzen Gourmets den Milchschaum, um delikate Nachspeisen und salzige Suppen zu erschaffen.

Milchaufschäumer Bestenliste 2017

 Severin SM 9685 MilchaufschäumerKrups XL 2000 MilchaufschäumerSaeco CA6502/61 MilchaufschäumerPhilips CA6500/60 Senseo Milk TwisterTchibo Cafissimo InduktionMelitta Cremio 100501 bkPetra Electric MS 19.36 MilchaufschäumerProfi Cook PC-MS 1032 MilchaufschäumerArendo milkloud automatischer MilchaufschäumerCaso 1656 Fomini Crema Design MilchaufschäumerKlarstein Biancolatte Nero MilchaufschäumerSHAIK Home Premium SH-HA004Clatronic 263125 MS 3326 3-in-1 MilchaufschäumerCucina di Modena elektrischer 3in1-MilchaufschäumerTV Unser Original 09497 gourmetmaxx Milchaufschäumer

Severin SM 9685 Milchaufschäumer

Vergleichssieger

Krups XL 2000 Milchaufschäumer

Saeco CA6502/61 Milchaufschäumer

Philips CA6500/60 Senseo Milk Twister

Tchibo
Cafissimo Induktion

Melitta
Cremio 100501 bk

Petra Electric
MS 19.36 Milchaufschäumer

Profi Cook
PC-MS 1032 Milchaufschäumer

Arendo
milkloud automatischer Milchaufschäumer

Caso
1656 Fomini Crema Design Milchaufschäumer

Klarstein
Biancolatte Nero Milchaufschäumer

SHAIK
Home Premium SH-HA004

Clatronic
263125 MS 3326 3-in-1 Milchaufschäumer

Cucina di Modena
elektrischer 3in1-Milchaufschäumer

TV Unser Original
09497 gourmetmaxx

 Bewertung 1,0 1,1 1,2 1,3 1,5 1,6 1,8 1,9 2,0 2,2 2,3 2,4 2,6 2,8 2,9
Leistung500 Watt500 Watt500 Watt500 Watt500 Watt600 Watt650 Watt600 Watt435 Watt435 Watt400 Watt500 Watt600 Watt450 Watt500 Watt
FarbeEdelstahl/weißEdelstahlschwarzschwarzEdelstahl/schwarzschwarzEdelstahlEdelstahlschwarz/Edelstahlschwarz/Edelstahlschwarz/EdelstahlEdelstahlschwarzweißEdelstahl/weiß
Temperaturstufen412222122222211
Produktabmessungen19 x 15 x 23,7 cm16,2 x 13 x 19 cm13 x 13 x 20 cm13 x 13 x 20 cm28,6 x 23,2 x 21,4 cm15 x 15,2 x 23,6 cm32,5 x 24,5 x 48,5 cm15 x 17 x 13 cm22 x 15,4 x 12,2 cm8,5 x 8,5 x 18 cm21,6 x 15,6 x 12,2 cm19,6 x 16 x 12,8 cm17,5 x 18 x 12,5 cm20,8 x 17,6 x 16,2 cm13,5 x 10 x 15,5 cm
Gewicht1,5 kg1,2 kg0,76 kg0,97 kg2,1 kg1,3 kg1,1 kg0,99 kg1 kg0,5 kg0,76 kg1,2 kg1,1 kg0,96 kg0,72 kg
Verarbeitung
Handhabung
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preis
75,93 Euro 94,88 Euro - nicht verfügbar - 58,52 Euro 59,53 Euro - nicht verfügbar - 47,20 Euro 45,85 Euro 42,93 Euro - nicht verfügbar - 35,99 Euro 39,99 Euro 69,90 Euro - nicht verfügbar -
KaufenZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon

Geräte, die den Milchschaum entstehen lassen, werden durch unterschiedliche Unternehmen wie WMF, Severin oder Philips geschaffen. Sie produzieren unterschiedliche Modelle, die sich deutlich unterscheiden. Grundsätzlich können Verbraucher aus drei unterschiedlichen Bauweisen wählen.

Die Hersteller fertigen zum Beispiel batteriebetriebene Geräte, die mit der Hand kontrolliert werden. Sie stellen aber auch manuelle Modelle her, die mit der Hand betrieben werden. Ganz besonders komfortabel sind die elektrischen Milchaufschäumer, die oftmals ganz besonders feinen Schaum automatisch erschaffen.

Wir haben unterschiedliche Milchaufschäumer getestet. Auf dieser Internetseite finden Sie daher Rezensionen, die die Vor- und die Nachteile der Geräte offenbaren. Eine erste Übersicht verschafft unsere Bestenliste, die die wichtigsten Daten und die Vergleichsergebnisse zusammenfasst. In diesem Artikel finden Sie wiederum wichtige Informationen.

So verraten wir zum Beispiel, wo der Ankauf von Milchaufschäumern ganz besonders günstig ist. Wir weisen auch auf die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Geräte hin, durch die ausgefallene Trink- und Essgenüsse entstehen können.

Was ist ein Milchaufschäumer?

Cucina di Modena Elektrischer, kabelloser 3in1-MilchaufschäumerFrüher wurde Milchschaum vor allem in Kaffees und Konditoreien kredenzt. Heute können Sie sich den delikaten Schaum ganz einfach nach Hause holen. Sie benötigen lediglich ein entsprechendes Küchengerät, das zumeist als Milchaufschäumer bezeichnet wird. Das Gerät ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, die durch verschiedene Hersteller geschaffen werden. Mit diesen Maschinen können Sie sich den Schaum erschaffen, der Getränke und Speisen verbessert.

Verbraucher können elektrische Varianten erwerben. Dabei rotiert ein kompakter Schneebesen, der sich unter oder im Gerät befindet. Wenn der Besen durch den Motoren in Bewegung versetzt wird, verändert sich die Struktur der Milch. Diesem Getränk wird Luft beigemischt, so dass die besondere Struktur entsteht, die als Schaum bezeichnet wird. Es gibt aber nicht nur elektrische Milchaufschäumer, die oftmals in der Hand gehalten werden.

Einige Geräte werden auch von Hand bewegt, weil sie keinen eigenen Antrieb besitzen. Dabei handelt es sich um massive Standgeräte, die mit viel Kraft und Geschick bedient werden. Grundsätzlich wird auch bei diesen Modellen Sauerstoff in die Luft gepumpt. Viele Kaffeevollautomaten besitzen wiederum einen eigenen Milchaufschäumer. Diese Geräte verfügen zumeist über eine Dampfdüse. Durch die Düse gelangt heißer Dampf in die Milch, was zum Aufschäumen der Flüssigkeit führt.

Einige Hersteller bieten auch Vollautomaten an, bei der die Milch durch das Gerät geführt wird. Dabei wird im Innern der Maschinen Sauerstoff in die Flüssigkeit gepumpt. Danach wird die weiße Köstlichkeit in Schaumform ausgegeben. Allerdings lassen sich diese Geräte nicht immer einfach reinigen, wodurch Keime entstehen können. Daher entscheiden sich auch viele Besitzer von Vollautomaten für ein elektrisches Zweitgerät

Vom Handgerät zum automatischem Milchaufschäumer

Milchschäumer manuellIn gastronomischen Betrieben wird der Schaum der Milch überwiegend durch den Einsatz von Wasserdampf erschaffen. Durch das Einblasen von Sauerstoff wird die Milch aufgeschäumt. Zugleich wird die Flüssigkeit durch den heißen Dampf erhitzt. Auch die Kaffeevollautomaten arbeiten oftmals nach diesem Prinzip. Allerdings ist deren Anschaffung recht teuer.

Zahlreiche Verbraucher entscheiden sich daher für ein elektrisches Stand-Alone-Gerät, durch das die Milch aufgeschäumt wird. Die angebotenen Modelle unterscheiden sich deutlich. Einige Produkte bieten praktische Zusatzfunktionen. So lässt sich mit manchen Milchaufschäumern, die häufig durch Induktion betrieben werden, die Milch zeitgleich erwärmen, was ideal für Getränke wie Kakao ist.

Diese elektrischen Milchaufschäumer lassen sich oftmals einfach reinigen, weil das Kännchen, in dem sich die Milch befindet, ganz einfach vom restlichen Gerät getrennt werden kann. Manche Arten des Gerätes lassen besonders schaumige Strukturen entstehen, andere Modelle verursachen wesentlich mehr Arbeit.

Die Milchaufschäumer für den Hausgebrauch, mit denen oftmals ebenfalls strukturierter Schaum geschaffen werden kann, sind eine wesentlich günstigere Alternative zum Vollautomaten. Wir stellen die unterschiedlichen Bauarten vor, die die Hersteller derzeitig produzieren. In den Fabrikhallen von Unternehmen wie Severin fertigen die Mitarbeiter zum Beispiel die bereits erwähnten Milchaufschäumer her, die durch eine Batterie angetrieben werden.

Batteriebetriebene Geräte in der Übersicht

Milchschaeumer QuirlDerartige Handaufschäumer sind die günstigste Möglichkeit, durch die sich Milch aufschäumen lässt. Die kompakten Geräte, die mit einer Hand kontrolliert werden, erinnern an einen Quirl. Derartige Modelle kosten nur wenig Geld. Verbraucher können die kleinen Geräte zum Beispiel über den Online-Shop Amazon erwerben. Oftmals verursachen diese Milchaufschäumer nicht mehr Kosten als zehn Euro.

Ein Vorteil dieser Geräte ist die einfache Handhabung. Verbraucher kombinieren die Geräte, in deren Innern sich ein kleiner Motor und eine Batterie befinden, einfach mit einer Kanne, in der sich Milch befindet, die zuvor erhitzt werden sollte. Wenn das Gerät aktiviert ist, wird ein kleiner Quirl in Bewegung versetzt, der die Milch mehr oder weniger aufschäumt. Weil die kompakten Handgeräte über eine integrierte Energiequelle, die Batterie, betrieben werden, lassen Sie sich nicht nur in der Küche, sondern auch auf Reisen oder bei einem Picknick verwenden.

Durch die batteriebetriebenen Milchaufschäumer kann auch ein Kakao ohne Klumpen gelingen, weil diese durch den Quirl beseitigt werden. Zudem sind die Geräte sehr einfach zu reinigen. Zumeist kann der Quirl vom restlichen Gerät getrennt werden. Dann ist sogar eine Reinigung in der Spülmaschine möglich.

Allerdings lässt sich mit diesen Geräten nicht der feine Schaum kreieren, der mit anderen Arten des Milchaufschäumers erschaffen werden kann.

Manuelle Geräte im Überblick

Etwas feinerer Schaum entsteht oftmals durch Geräte, die durch die Körperkraft des Nutzers betrieben werden. Diese handbetriebenen Milchaufschäumer verfügen über ein Sieb, das durch den Benutzer herauf- und hinabbewegt werden kann. Durch diese Bewegungen werden winzige Sauerstoffbläschen in die weiße Flüssigkeit gepumpt. Der Vorgang dauert allerdings eine gewisse Zeit. Auch versierte Nutzer der Geräte benötigen zwischen drei und fünf Minuten, bis der Schaum erschaffen ist.

Die handbetriebenen Milchaufschäumer bestehen nicht nur aus dem Sieb, sondern auch aus einem Gefäß, das der Milch Platz bietet. Daher benötigen die Geräte etwas mehr Platz als die batteriebetriebene Variante. Das Gefäß kann aber auch als Topf genutzt werden, wenn nur Milch erhitzt werden soll. Die Reinigung ist zumeist in kurzer Zeit durchgeführt. Allerdings erfordert es etwas Kraft und Geschick, die Milch aufzuschäumen.

Elektrische Milchaufschäumer in der Übersicht

Severin SM 9685 MilchaufschäumerViele Verbraucher entscheiden sich daher gegen diese Bauweise. Sie favorisieren stattdessen eine andere Art des Milchaufschäumers. Bei diesen Geräten muss zumeist nur ein Knopf gedrückt werden, bevor die Milch vollautomatisch aufschäumt. Zumeist weist der Schaum, der mit diesen Geräten geschaffen wird, eine bessere Oberflächenspannung auf. In diesem Punkt sind die Induktionsgeräte den mechanischen und batteriebetriebenen Varianten überlegen.

Die vollautomatischen Milchaufschäumer erinnern optisch an klassische Wasserkocher, sind allerdings etwas kompakter. Sie besitzen oftmals einen ähnlichen Aufbau. Diese Milchaufschäumer werden durch einen elektrischen Antrieb betrieben. Daher müssen die Geräte zunächst an den Strom angeschlossen werden. Danach übernimmt das Gerät die Arbeit. Auf manuelle Handgriffe können Benutzer verzichten. Sie müssen nur den Knopf drücken, durch den diese Milchaufschäumer die Arbeit aufnehmen.

Zuvor kann Flüssigkeit in ein Behältnis eingefüllt werden, das die obere Hälfte der Milchaufschäumer bildet. Dort lässt sich aber nicht nur Schaum erschaffen. Schließlich kann, durch weitere Knopfdrücke, die Flüssigkeit auch nur erhitzt werden. So besteht die Möglichkeit, das Gerät für die schonende Erwärmung einzusetzen. Eine warme Milch mit Honig oder ein heißer Kakao kann auf Knopfdruck entstehen.

Nutzungsmöglichkeiten eines elektrischen Milchaufschäumers

Die gängigen Milchaufschäumer können zur Herstellung von verschiedenen Getränken und von delikaten Speisen genutzt werden. So entsteht durch die Geräte zum Beispiel der Schaum für unterschiedliche Kaffeespezialitäten. Wenn Sie Espressos kochen, denen Sie Vanilleeis hinzugeben, wird diese Kombination durch Milchschaum vollendet. Den eiskalten Genuss bedecken Sie mit Milchschaum, der mit Schokostreuseln bestreut wird. In kurzer Zeit entsteht ein Getränk, das den Gaumen verzaubert.

Sie können die Rezepturen nach Belieben verändern. Der Schaum ist schließlich nur eine Grundlage, durch die unterschiedliche Kaffeespezialitäten erschaffen werden. Mit Hilfe der Milchaufschäumer können aber auch Nachspeisen geschaffen werden. So nutzen einige Gourmets ihre Geräte, um delikate Desserts zu kreieren, die aus Fruchtcreme und Milchschaum bestehen. In einer halben Stunde verarbeiten Sie zum Beispiel Erdbeeren zu einer feinen Creme, die von Schaum bedeckt wird.

Selbst salzige Milchgenüsse lassen sich mit den Milchaufschäumern verwirklichen. So verfeinern Genießer ihre Spargel- und ihre Rote Beete-Suppen mit Milchschaum. Speisen aus Gries können durch den Schaum ebenfalls verfeinert werden. Der Autor dieses Überblicks empfiehlt unbedingt, den Milchaufschäumer zur Herstellung von Kürbissuppen zu nutzen. Diese aromatische Speise bekommt durch den feinen Schaum das gewisse Etwas.

Natürlich kann ein hochwertiger Milchaufschäumer auch zur Produktion von anderen Getränken verwendet werden. Schließlich lassen sich einige elektrische Milchaufschäumer zur Erwärmung von Milch verwenden. Gerade die elektrischen Ausführungen, die durch Induktion betrieben werden, lassen sich oftmals gut zur Erhitzung von Flüssigkeiten nutzen. So entstehen leckere Kakaos, die gerade im Winter gut schmecken. Einige Sportler verwenden ihre Geräte zudem, um Wasser mit Proteinpulver zu vermengen. Das sind nur einige der Vorteile, die durch die Nutzung der Induktionsgeräte entstehen, die den batteriebetriebenen Ausführungen ebenso wie den handbetriebenen Versionen überlegen ist.

Vorteile elektrischer Milchaufschäumer: Ein Überblick

frau-mit-milchkaffeeEin großer Vorteil der vollautomatischen Milchaufschäumer, die oftmals mit einem magnetischen Induktionsfeld arbeiten, ist die einfache Bedienung, die keine Kraft erfordert. Schließlich müssen Sie nur einen Knopf drücken. Danach übernimmt das Gerät die Arbeit. Im Gegensatz zu den batteriebetriebenen Varianten müssen Sie die vollautomatischen Geräte nicht halten. Bei den mechanischen Ausführungen muss ein Sieb von Hand bewegt werden, was viel Geschick und Kraft erfordert. Bei Nutzung eines elektrischen Milchaufschäumers entfällt dieser Arbeitsschritt, der durch das Gerät erledigt wird, die oftmals einen besonders stabilen Schaum erschaffen.

In kurzer Zeit entsteht der Schaum. Die meisten vollautomatischen Milchaufschäumer lassen sich aber auch in kurzer Zeit reinigen. Zumeist reicht etwas Wasser aus, das in den Behälter gefüllt wird. Geben Sie der Flüssigkeit wenige Tropfen Spülmittel hinzu, bevor das Gerät gestartet wird. Danach wird die Reinigungslösung einfach aus dem Behältnis entfernt. Schon sind die vollautomatischen Geräte erneut zur Nutzung bereit, weil die Milchreste durch den automatisierten Reinigungsvorgang beseitigt wurden.

Die meisten elektrischen Milchaufschäumer verfügen über mindestens drei Betriebsmodi. Sie können die Milch erhitzen, rühren oder aufschlagen. So können die praktischen Geräte auch zur Herstellung von heißen Kakaos genutzt werden. Mit den batteriebetriebenen Milchaufschäumern ist das nicht möglich, weil diese die Milch nicht erhitzen.

Die mechanischen Ausführungen können im besten Fall mit einem Herd kombiniert werden, damit warme Getränke oder heißer Schaum entsteht. Die Nutzung von Herdplatten verbraucht wesentlich mehr Energie als die Verwendung eines hochwertigen elektrischen Milchaufschäumers. So kann der heiße Kakao in einem elektrischen Milchaufschäumer hergestellt werden, der deutlich weniger Energie benötigt. Damit schonen Sie auch Ihren Geldbeutel.

Elektrische Milchaufschäumer erschaffen oftmals ein Magnetfeld, das sich auf den Boden überträgt, der auf diese Weise erhitzt. Die Wärme des Feldes überträgt sich auf die Milch. Durch das magnetische Feld wird auch der Quirl angetrieben, der sich am Boden befindet. Die Geräte punkten auch durch das große Fassungsvermögen. Gerade die besseren Ausführungen lassen sich zum Aufschäumen von mindestens 250 Milliliter Milch nutzen.

Weil die Geräte häufig mit dem Induktionsverfahren arbeiten, kann Milch nicht anbrennen. Das erleichtert den Alltag, weil keine Gefäße geschrubbt werden müssen, um angebrannte Milchreste zu entfernen. Eine Antihaft-Beschichtung sorgt bei vielen Geräten für weiteren Schutz.

Allerdings sollten sich Nutzer nicht für irgendeinen Induktionsmilchaufschäumer entscheiden. Schließlich unterscheiden sich die Modelle deutlich. So lässt sich nicht bei allen Geräten die Temperatur in Schritten regulieren. Einige Krüge von Milchaufschäumern sind sehr viel kleiner als die Gefäße von anderen Geräten. Grundsätzlich bieten diese elektrischen Aufschäumer aber viele Vorteile, die sich nach der Anschaffung bezahlt machen.

Was vor dem Kauf eines automatischen Milchaufschäumers zu beachten ist

cappuccino-5Weil sich besonders geschmackvoller Schaum erschaffen lässt, der auf Knopfdruck entsteht, entscheiden sich viele Verbraucher für ein Standgerät. Wenn Sie ebenfalls einen elektrischen Milchaufschäumer erwerben wollen, müssen Sie unbedingt auf bestimmte Funktionen achten. Sie sollten zudem berücksichtigen, ob sich das Gerät einfach reinigen lässt. Damit Sie sich im Nachhinein nicht über einen Fehlkauf ärgern, informieren wir über alle Dinge, die Sie vor einem Kauf berücksichtigen sollten.

Das wichtigste Kaufkriterium ist die Qualität des Milchschaums, der durch das jeweilige Gerät geschaffen wird. Wenn der Milchaufschäumer nur eine Substanz produziert, die sofort zusammensackt, lässt es sich schließlich kaum zur Kreation von Kaffeespezialitäten verwenden. Nötig ist ein Gerät, das einen Milchschaum erschafft, der über einen längeren Zeitraum erhalten bleibt. Wünschenswert ist ein feinporiges und cremiges Endergebnis. Durch den stabilen Schaum kann zum Beispiel ein Latte Macchiato geschaffen werden.

Allerdings lässt sich diese Kaffeespezialität nicht mit allen Geräten kreieren, weil die Milch kaum zu Schaum verarbeitet wird. Informieren Sie sich daher am besten über Rezensionen und Produktberichte. Zum Beispiel schreiben viele Nutzer über die Qualität des Schaumes. Über die Struktur des Schaums klären wir aber auch in unseren Produktberichten auf. Dort erfahren Sie auch wichtige Informationen über die Verarbeitungsqualität des jeweiligen Milchaufschäumers. Diese sollten Sie ebenfalls als Kaufkriterium berücksichtigen. Schließlich sollen Sie ihren zukünftigen Milchaufschäumer lange nutzen, ohne dass ein Defekt auftritt.

Achten Sie nicht nur auf den Markennamen. Schließlich stellen auch unbekanntere Unternehmen ausgezeichnete Milchaufschäumer her. Diese sind zumeist etwas günstiger. Allerdings sollten Sie sich auch nicht durch einen günstigen Preis blenden lassen. Orientieren Sie sich stattdessen am besten an Produktberichten und Rezensionen, die von Nutzern oder noch besser durch unabhängige Experten geschrieben wurden.

SHAIK HOME PREMIUM MILCHAUFSCHÄUMER SH-HA004Berücksichtigen Sie auch die Größe des Gefäßes, in dem die Milch geschäumt wird. Die Füllmenge wird in Millilitern angegeben. In den besseren Modellen lassen sich mindestens 200 Milliliter der weißen Flüssigkeit schäumen. Die besten Modelle bieten sogar mehr als 300 Millilitern Milch Platz. Falls Sie jedoch nur einzelne Kaffeespezialitäten genießen wollen, reicht bereits ein kleines Gerät, das am besten durch Induktion für Milchschaum sorgt.

Das Behältnis, in das die Milch gefüllt wird, kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen, die Sie ebenfalls berücksichtigen sollten. Manche verfügen über einen Behälter aus Edelstahl. Manche Modelle, die zumeist etwas günstiger gekauft werden können, sind mit ein reichlich Kunststoff ausgestattet. Grundsätzlich sollten automatische Milchaufschäumer über eine Antihaftbeschichtung verfügen, falls Sie nicht durch Induktion arbeiten.

Weitere Funktionen erleichtern die Nutzung. Achten Sie zum Beispiel darauf, dass das Gerät über eine automatische Abschaltung besitzt. Dann schaltet sich der Milchaufschäumer zu einem vergebenen Zeitpunkt von selber ab. So besteht keine Gefahr, dass die Milch überhitzt. Stattdessen entsteht feinporiger Schaum, der den Gaumen begeistert. Achten Sie zudem darauf, dass sich das Behältnis des Gerätes abnehmen lässt. Das kann die Reinigung erleichtern.

Eine noch einfachere Reinigung ist möglich, wenn der elektrische Milchaufschäumer zu großen Teilen in der Spülmaschine von Verunreinigungen befreit werden kann. Gut sind die Modelle, die sich von selbst reinigen, wenn sie mit Wasser und einigen Spülmitteltropfen befüllt werden. Über die Reinigungsmöglichkeiten klären unsere Produktberichte auf, die nach ausführlichen Geräteprüfungen entstanden, die durch die Fachleute von ExpertenTesten durchgeführt wurden.

Manche Modelle, die wir getestet haben, können kalten Milchschaum erschaffen. Ideal für Shakes und Drinks, die im Sommer genossen werden. Derartige Getränke können mit lockeren Milchschaum aufgewertet werden. Achten Sie also unbedingt auf derartige Funktionen, durch die sich diese Milchaufschäumer viel umfangreicher verwenden lassen.

Milchaufschäumer im Praxistest: unsere Testkriterien

Wir haben eine umfangreiche Auswahl an unterschiedlichen Milchaufschäumern geprüft, die zuvor durch verschiedene Hersteller produziert wurden. Unter den geprüften Modellen befanden sich Produkte von renommierten Produzenten wie Severin oder Philips. Wir prüften aber auch die Milchaufschäumer von kleinen Herstellern wie Clatronic, die günstige Alternativen offerieren.

Arendo milkloud Milchaufschäumer automatischGrundsätzlich begann der Test schon zu einem Zeitpunkt, als der Milchaufschäumer noch nicht den Prüfungsort erreicht hatte. Zunächst informierten wir uns im Internet. So lasen wir die Berichte von Nutzern, die den jeweiligen Milchaufschäumer verwendeten. Wenn wir öfter auf Hinweise stießen, die auf positive Funktionen oder untragbare Mängel hinwiesen, wollten wir unbedingt überprüfen, ob die Aussagen zutreffen.

Wir prüften im Rahmen des Tests auch, an welchen Orten die Milchaufschäumer verkauft werden. Dabei testeten wir, wo die Geräte am günstigsten sind. Wenn wir das Gerät erworben hatten, prüften wir die Verpackung. Schließlich konnte nur eine gute Bewertung erfolgen, wenn keine Gefahr bestand, dass der Milchaufschäumer während der oftmals sehr langen Transportwege beschädigt wird. Wir untersuchten auch, ob das Gerät durch zusätzliches Verpackungsmaterial geschützt wurde.

Danach inspizierten wir die Betriebsanleitung. Deren Qualität floss ebenfalls in das Testurteil ein. Nur die Geräte, die über eine umfassende und deutschsprachige Anleitung verfügen, wurden in diesem Bereich des Tests mit positiven Beurteilungen versehen. Danach prüften wir die Verarbeitungsqualität der einzelnen Komponenten. Wir testeten zum Beispiel die Gefäße. Dabei floss auch das Material, aus dem die Behältnisse entstehen, in unsere endgültige Beurteilung ein.

Wenn der Milchaufschäumer aufgebaut war, erfolgte die erste Inbetriebnahme. Danach nutzten wir die Geräte in der Praxis. Wir verwendeten die Milchaufschäumer nicht nur, um Milchschaum für Kaffeespezialitäten herzustellen. Wir kreierten auch Desserts, die Frucht- und Milchgenüsse kombinierten. Dabei konnten wir uns von der Schaumqualität überzeugen, die das wichtigste Testkriterium war. Wir prüften aber auch andere Funktionen, durch die einige Geräte bessere Ergebnisse erzielen konnten.

Wir befassten uns zudem mit der Reinigung. So stoppten wir die Zeit, um den Aufwand zu vergleichen, der betrieben werden muss, damit der Milchaufschäumer erneut genutzt werden kann. In dessen Gefäß können gefährliche Mikroorganismen entstehen, wenn keine umfassende Reinigung erfolgt. Manchmal ist diese Arbeit vollautomatisiert. Bei anderen Geräten müssen Sie schrubben, damit Milchreste entfernt werden. Daher beurteilten wir bei allen Milchaufschäumern, die wir geprüft haben, auch die Reinigungsmöglichkeiten.

Nach einer langen Nutzungsphase kannten wir die Vorteile und die Nachteile der Milchaufschäumer. Während der Tests offenbarten einige Geräte erstaunliche Stärken. Andere Milchaufschäumer zeigten erschreckende Schwächen. Im direkten Vergleich gibt es einige Modelle, die wir durchaus empfehlen können. Wir kennen zudem einen Vergleich-Testsieger, der den anderen Milchaufschäumern überlegen ist. Die Nach- und die Vorteile werden nun in unseren Rezensionen offenbart, die über die Milchaufschäumer aufklären.

Fünf Hersteller im Überblick

Milchaufschäumer werden an unterschiedlichen Standorten hergestellt. An einigen Herstellungsorten entstehen die Modelle von Tchibo oder Krups. Der Hersteller Petra-Electric stellt in seinen Fabriken ebenfalls Milchaufschäumer her. Das Versandunternehmen Pearl, das vor allem Computertechnik anbietet, offeriert mit seinen Milchaufschäumern der Marke Cucina-Modena ebenfalls Geräte zum Aufschäumen. Es gibt aber auch noch weitere Hersteller, die hochwertige Milchaufschäumer produzieren. Wir stellen die wichtigsten Unternehmen vor, die zurzeit mindestens einen Milchaufschäumer im Produktionssortiment haben.

  • Severin
  • Seaco
  • Melitta
  • Philips
  • Clatronic
Markenqualität aus Deutschland

Vor mehr als 100 Jahren entstand das Traditionsunternehmen Severin, das aus einer von Anton Severin gegründeten Schmiede hervorging, die 1892 entstanden war. Kurz nach den dunklen Ereignissen des Ersten Weltkriegs wurde die Anton Severin Metallfabrik begründet. Zunächst produzierte das Unternehmen Gardinenstangen, die am Fabrikationsstandort im nordrhein-westfälischen Sundern gefertigt wurden. Damals war Severin nur eines von vielen Unternehmen, die in der deutschen Industriemetropole derartige Stangen aus Metall produzierten.

Später fertigten die Mitarbeiter von Severin auch Geschirr, das aus leichtem Aluminium geschaffen wurde. Kurz darauf folgten Tortenplatten, Untersetzer und Teller, die nun allerdings aus Glas entstanden. So überstand das Unternehmen die folgenden Jahre. Erst nach den Geschehnissen des Zweiten Weltkriegs konnte Severin von der steigenden Nachfrage nach Konsumgütern profitieren. Damals entstanden brandneue Fabrikationshallen, in denen die Elektroartikel für den Haushalt produziert wurden, die Severin nun auch ins europäische Ausland exportierte.

An verschiedenen Standorten wie Wenholthausen und Meschede wurden in den kommenden Jahren wichtige Zweigwerke errichtet, in denen unter anderem Trockenhauben und Heizlüfter des Herstellers erschaffen wurden. Später wurden in den Zweitwerken vorwiegend Kaffeeautomaten und Milchaufschäumer gefertigt. Grundsätzlich bot Severin bereits 1966 mehr als 200 elektrische Haushaltsgeräte an.

Das Sortiment wurde in den kommenden Jahrzehnten deutlich ausgeweitet. Heute produziert der Hersteller, dessen Firmenhauptsitz sich noch immer in Sundern befindet, auch Toaster, Eierkocher und Grillgeräte. Zum Sortiment gehören nach wie vor Milchaufschäumer, die von vielen Verbrauchern geschätzt werden. Dabei befinden sich die Produkte auf dem neuesten Stand der Technik.

Die automatischen Milchaufschäumer arbeiten mit Induktion. Diese Geräte werden von den über 2.500 Mitarbeitern gefertigt, die für das Unternehmen tätig sind. Zum Teil wird nicht mehr nur in Deutschland, sondern auch in Asien produziert. Im Rahmen unserer Testreihe haben wir auch ein Produkt von Severin geprüft.

Schaumgeräte vom Kaffeespezialisten

Ein Hersteller von oftmals hochwertigen Geräten, mit denen Milch aufgeschäumt wird, stammt aus Italien. Schließlich befindet sich der Hauptsitz in der kleinen Stadt Gaggio Montano, die in der Nähe der italienischen Metropole Bologna gelegen ist. Dort residiert der bekannte Hersteller Saeco, der sich vor allem durch seine Kaffeevollautomaten einen Namen gemacht hat. Das Unternehmen, das seit 2009 zur Philips gehört, produziert aber auch Kaffeevollautomaten.

Viele Verbraucher kennen den Namen des Herstellers auch durch dessen Sponsoring von Sportevents. Schließlich unterstützte Saeco über lange Jahre ein Team, in dem unter anderem der deutsche Profiradfahrer Jörg Ludewig aktiv war. Einige Verbraucher kennen das Unternehmen aber auch als Hersteller von Haushaltsgeräten, die zur Zubereitung von Kaffee- oder Espressospezialitäten konzipiert werden.

Saeco entstand im Jahr 1981. Damals begründeten Sergio Zappella und Arthur Schmed das Unternehmen, um fortan Kaffeeprodukte zu produzieren. Vier Jahre später präsentierte der Hersteller seinen ersten eigenen Kaffeevollautomaten, der durch eine besondere Brühgruppe für aromatischeren Kaffeegenuss sorgte. Ab 1987 waren die Geräte von Saeco auch in Deutschland erhältlich. Schon 1991 konnten auch österreichische Verbraucher die Kaffeevollautomaten aus dem südlichen Nachbarland erwerben.

Heute existieren mehr als 16 Tochtergesellschaften, die die Produkte von Seaco vertreiben. So ist der Hersteller unter anderem auf dem amerikanischen Kontinent, in Asien und Australien vertreten. Zum umfangreichen Sortiment gehören auch Milchaufschäumer. Schließlich stellt der Hersteller Induktionsgeräte her, durch die ganz besonders stabiler Schaum entstehen soll.

Als das Unternehmen im vergangenen Jahrzehnt in eine finanzielle Schieflage geriet, war die Zukunft ungewiss. Letztendlich konnte Saeco seine Kredite nicht mehr begleichen. Daher wurde der Hersteller durch den niederländischen Elektrogiganten Philips übernommen, der zu diesem Zweck rund 200 Millionen Euro investierte. Trotz Entlassungen blieb Saeco als Unternehmen erhalten, das sich rasch konsolidieren konnte. Daher können Verbraucher auch heute Markenmilchaufschäumer von Saeco erwerben.

Milchaufschäumer vom Traditionshersteller

Die im ostwestfälischen Minden beheimatete Melita Unternehmensgruppe produziert unter anderem Haushaltsgeräte für den täglichen Bedarf. Das Unternehmen erschafft aber nicht nur Produkte für Verbraucher, sondern produziert auch für die Gastronomie und für Großabnehmer. Melita wurde durch seine Kaffeefilter, mit dem das Unternehmen seine Zeit weit voraus war, auf der ganzen Welt bekannt.

Bis heute ist der Hersteller im Besitz der Familie Bentz. In der Gegenwart wird das Unternehmen, das bereits 1908 gegründet wurde, unter anderem durch Jero und Stephan Bentz geführt, die die Nachfahren der Firmengründer sind. Das derzeitige Sortiment umfasst schon lange nicht mehr nur die klassischen Filtertüten, sondern auch Kaffeevollautomaten und Mühlen. Der Hersteller produziert zudem Milchaufschäumer für Verbraucher.

Der Name des Unternehmens geht auf Melitta Benz zurück. Die Erfinderin erdachte den modernen Kaffeefilter, indem sie vorherige Methoden perfektionierte. Dank der Idee wurde der gemahlene Kaffee nicht mehr durch ein Sieb geleitet, das mit Leinentuch ausgedeckt war. Stattdessen konnten die ersten Verbraucher ab 1908 die Papierfilter für einen löchrigen Topf aus Messing erwerben, der durch das junge Unternehmen produziert wurde.

Die Erfindung, durch die Melitta Benz und die nach ihr benannte Firma weltweit bekannt werden sollte, wurde am 20. Juni 1908 im Kaiserlichen Patentamt in Berlin angemeldet. Sie wurde fortan in dem Haushaltswarengeschäft verkauft, das Melittas Ehemann, der geschäftstüchtige Hugo Bentz, seit 1906 betrieb. Nach kurzer Zeit waren die Filter so erfolgreich, dass die Produktion rasch ausgeweitet wurde.

Ab 1929 war das Unternehmen Melitta nicht mehr in Dresden beheimatet. Damals zog der Hersteller in die westfälische Industriestadt Minden um, die ideale Bedingungen für die Ausweitung der Geschäfte bot. Dort bezog Melitta eine leerstehende Fabrik. Die Melitta Filterwerke sollten in den kommenden Jahrzehnten Papierfilter und andere Produkte zur Herstellung von Kaffee produzieren.

Nach den finsteren Geschehnissen des Zweiten Weltkriegs vergingen einige Jahre, bis die Produktion wieder aufgenommen wurde. Danach war Melitta erneut sehr erfolgreich, so dass 1953 ein neuer Standort im ostfriesischen Städtchen Varel eröffnet werden konnten. Melitta vertrieb Kaffee und produzierte die dazugehörigen Filter und passendes Filterpapier. Der Hersteller fertigte ab 1965 auch Kaffeemaschinen, denen bald Vollautomaten folgten.

Nach einer Umstrukturierung in den achtziger Jahren konzentrierte sich Melitta weiterhin auf den Vertrieb von Kaffees und dazu passenden Geräten. Nun stellte das Unternehmen praktische Zusatzgeräte her, durch die delikate Kaffeegenüsse ermöglicht werden sollten. Mit seinen Milchaufschäumern begeisterte Melitta fortan die Verbraucher, die sich bestimmte Kaffeekreationen wie geschmackvolle Latte Macchiatos ganz einfach nach Hause holen können, indem sie die Milchaufschäumer von Melitta verwenden.

Die Milchaufschäumer, die an unterschiedlichen Produktionsstandorten gefertigt werden, tragen mit Sicherheit zum enormen Umsatz bei, den Melitta in der Gegenwart erzielt. Schon 1999 waren es rund zwei Milliarden Mark, die der Hersteller generierte. Im Jahr 2017 waren es mehr als eine Milliarde Euro, die durch die rund 3.700 Mitarbeiter erwirtschaftet wurden.

Schaumgeräte aus den Niederlanden

Die Koninklijke Philips N. V., die zumeist einfach nur Philips genannt wird, ist eines der größten Elektronikunternehmen der Welt. Der Technikkonzern, dessen Firmenzentrale sich in der niederländischen Metropole Amsterdam befindet, beschäftigt etwa 116.000 Menschen. Diese fertigen unterschiedliche Produkte. So produziert Philips Haushaltsgeräte. Zum Produktionssortiment gehören die bekannten elektrischen Zahnbürsten. Der Hersteller produziert aber auch Kaffeemaschinen und Milchaufschäumer.

Das 1891 gegründete Traditionsunternehmen machte sich zunächst als Hersteller von Rundfunkgeräten einen guten Namen. Philips wurde in den zwanziger Jahren auch in Deutschland bekannt. Damals produzierte das Technikunternehmen unter anderem das Röhrenradio „Aachen Super“, das in einer Produktionsstätte in Aachen entstand. Dort wurde auch der Trockenrasierer „Philishave“ gefertigt, der ebenfalls zum Erfolg des Herstellers beitrug.

Philips war in den kommenden Jahrzehnten als Produzent von Rundfunk- und Tonbandgeräten sowie als Hersteller von Elektro- und Trockenrasierern überaus erfolgreich. In den Labors des Herstellers wurde zudem der Kassettenrekorder erfunden, den Philips ab 1963 produzierte. Schon 1967 folgten Farbfernseher, bevor 1982 die CD erdacht wurde.

Auch im Bereich der Haushaltsgeräte hat Philips sein Sortiment in den vergangenen Jahrzehnten stark ausgeweitet. Viele Verbraucher kennen das Unternehmen als Produzent von Kaffeemaschinen. Schließlich stellt Philips seit 2002 das Kaffeegerät Senseo her, das in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Kaffee-Hersteller Douwe-Egberts entstanden ist.

Diese Maschinen werden mit sinnvollen Zusatzgeräten optimal ergänzt. Daher produzieren die Mitarbeiter von Philips auch Milchaufschäumer, durch die besondere Kaffeegenüsse möglich werden sollen.

Günstige Alternativen aus Deutschland

Die Clatronic International GmbH ist ein Großhändler, der sich auf den Vertrieb von verschiedenen Elektrogeräten spezialisiert hat. Ein Teil des Firmennamens – das „Cla“ vor „tronic“ – steht für den Familiennamen Claßen. Schließlich wurde Clatronic im Jahr 1985 durch Mitglieder der Familie Claßen begründet. Bis in die Gegenwart bietet der Hersteller preisgünstige Haushaltsgeräte an, die vor allem aus Asien importiert werden. Mit seinen Haushaltsgeräten offeriert Clatronic oftmals Alternativen, die wesentlich günstiger als die Produkte anderer Hersteller sind.

Zu den Artikeln, die zurzeit von Clatronic angeboten werden, gehören unterschiedliche Haushaltsgeräte. So bietet der Hersteller verschiedene Fritteusen an, offeriert preisgünstige Toaster und verkauft praktische Eierkocher. Die Produkte werden auch über das Internet verkauft. Schließlich offeriert der Versandriese Amazon einige Artikel des Unternehmens, das in der bayrischen Alpenmetropole Kempten beheimatet ist.

Verbraucher können auch Kaffeegeräte erwerben, die durch Clatronic vertrieben werden. So bietet der Hersteller derzeit kompakte Kaffeeautomaten an. Zum Sortiment gehören passende Mühlen, durch die Bohnen zerkleinert werden können. Diese Produkte werden durch Milchaufschäumer ergänzt, die ebenfalls durch Clatronic vertrieben werden. Das Unternehmen führt unterschiedliche Handgeräte im Sortiment, die mit einer Batterie betrieben werden. Das Familienunternehmen offeriert zudem Standgeräte, von denen wir eine Ausführung getestet haben.

Was kostet ein Milchaufschäumer?

Melitta 100501 bk Milchaufschäumer CremioEin kleiner Milchaufschäumer muss nicht viel Geld kosten. Wer sich für die kompakten Handgeräte entscheidet, die mit Hilfe einer AA-Batterie betrieben werden, kann manche Ausführungen bereits für Preise von circa fünf Euro erwerben. Derartige Geräte bestehen oftmals aus Kunststoff. Die Ausführungen, die ab zehn Euro verkauft werden, besitzen oftmals ein Gehäuse und einen Quirl aus verchromten Kunststoff.

Diese batteriebetriebenen Milchaufschäumer benötigen immer einen zusätzlichen Behälter. Dort kann warme oder kalte Milch mehr oder weniger zu Schaum verarbeitet werden. Mit einigen Geräten lässt sich auch Luft unter ein Dressing heben, das zur Zubereitung von Salaten verwendet wird. Grundsätzlich erzeugen die batteriebetriebenen Ausführungen nicht so einen festen und feinporigen Schaum wie die anderen Arten des Milchaufschäumers, die allerdings etwas mehr Geld kosten.

Einige Unternehmen wie der Hersteller Bodum bieten manuelle Versionen des Milchaufschäumers an. Sie offerieren handbetriebene Geräte, durch die ebenfalls Schaum erzeugt werden kann. Diese Milchaufschäumer bestehen aus zumeist aus einem Gefäß und einem metallischen Sieb, das herauf- und hinabgedrückt werden muss, damit Sauerstoff unter die Milch gehoben wird, so dass Schaum entsteht. Weil die Geräte, die aus Kunststoff oder Glas bestehen, wesentlich größer als die batteriebetriebenen Ausführungen sind, kosten sie etwas mehr Geld.

Einfache Varianten der Handmilchaufschäumer kosten um die 20 Euro. Etwas bessere Modelle sind zumeist etwas teurer. Weil zur Herstellung von Schaum der Sieb-Stempel bewegt werden muss, wird Kraft benötigt. Oftmals müssen diese Siebe über mehrere Minuten bewegt werden, bis der Schaum entsteht. Wesentlich schneller sind elektrische Standgeräte, die ebenfalls die Milch in Schaum verwandeln. Derartige Geräte, die oftmals durch Induktion arbeiten, kosten allerdings noch etwas mehr Geld.

Die einfachsten Ausführungen der elektrischen Standgeräte kosten zwar manchmal nicht mehr als 30 Euro. Allerdings entsprechen diese Modelle nicht immer den Erwartungen der Verbraucher. Oftmals kann es sich lohnen, etwas mehr Geld auszugeben. Hochwertigere Milchaufschäumer, die zahlreiche Zusatzfunktionen bieten, kosten zumeist zwischen 50 und 100 Euro. Es gibt allerdings auch einige Varianten, die günstiger sind – und ebenfalls feinen Schaum erschaffen. Derartige Milchaufschäumer können an unterschiedlichen Orten erworben werden.

Internet oder Fachhandel? Wo sich der Ankauf lohnt

Elektromärkte wie Saturn oder Media Markt bieten schon lange nicht mehr nur Computer, DVDs und Fernseher an, sondern verkaufen auch andere Geräte. In den oftmals etwas unübersichtlichen Regalreihen können Verbraucher in derartigen Elektrofachgeschäften oftmals auch Milchaufschäumer entdecken. Große Einzelhandelsunternehmen wie Karstadt oder Galeria Kaufhof bieten die Geräte ebenfalls in ihrem Sortiment an. Auch manch Haushaltswarengeschäft führt Milchaufschäumer. Die Produkte können außerdem über das Internet erworben werden.

Große Versandunternehmen wie Amazon haben eine Vielzahl von Milchaufschäumern in ihren Lagern vorrätig. So können Verbraucher das bevorzugte Gerät auch über Onlineshops ordern. Dabei zeigen sich die vielen Vorteile, die der Onlinekauf bietet. Schließlich müssen Sie kein Geschäft aufsuchen, um den Milchaufschäumer zu ordern. Die oftmals zeitraubende Anfahrt zum Markt entfällt. Die Fachgeschäfte bieten zudem oftmals nur eine eingeschränkte Auswahl. Bei einem Ankauf im Internet können Sie aus einem umfangreicheren Sortiment wählen.

Oftmals sind nur wenige Mausklicks erforderlich, bis das Gerät geordert ist. Gerade bei einer Bestellung über Amazon vergehen zumeist nur wenige Tage, bis die Lieferung erfolgt. Zwar halten Sie Ihren zukünftigen Milchaufschäumer nicht sofort in der Hand, können aber im Preis sparen.

Preisvergleiche beweisen, dass der Ankauf von Elektrogeräten über das Internet zumeist am günstigsten ist. Daher können wir nur den Ankauf über einen renommierten Onlineshop empfehlen, durch den Sie einen Milchaufschäumer erwerben, der in Zukunft zur Zubereitung von aromatischen Kaffeekreationen und von delikaten Speisen verwendet wird.

Quellen und weitere Informationen:

  1. Das Internet-Lexikon Wikipedia fasst Erkenntnisse zum Milchaufschäumer zusammen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Milchaufsch%C3%A4umer
  1. Das Lexikon beschreibt auch den Milchschaum:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Milchschaum
  1. Die Internetseite Kaffeekultur, die ein Partner des renommierten Du-Mont-Verlags ist, veröffentlicht informative Artikel über Kaffeezubereitung. Dort werden zum Beispiel die Unterschiede zwischen Latte Macchiato, Cappuccino und klassischem Milchkaffee beleuchtet:
    http://www.kaffeekultur.net/unterschied-zwischen-cappuccino-latte-macchiato-und-milchkaffee/
  1. Die Website „Geschichte des Kaffees“ widmet sich der historischen Entwicklung des aromatischen Getränks. Dort finden Leser zahlreiche Informationen, die die Geschichte der schwarzen Bohne beleuchten:
    http://www.geschichte-kaffee.de/
  1. Auf der Seite des Norddeutschen Rundfunks (NDR) werden Tipps zum Milchschaum publiziert:
    http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/milchschaum101.html

 

Hilfreiche Geräte für einzigartige Schaumkreationen aus Milch Mit einem Milchaufschäumer kann Milch eine besondere Struktur verliehen werden. Die Geräte sorgen dafür, dass sich Eiweiße und Fette verändern, während sie von Luftbläschen umschlossen werden. So entsteht der feine Schaum, der zahlreiche Espresso- und Kaffeekreationen vollendet. Die schaumige Substanz wird aber nicht nur zur Produktion von Kaffees verwendet. Schließlich nutzen Gourmets den Milchschaum, um delikate Nachspeisen und salzige Suppen zu erschaffen. Milchaufschäumer Bestenliste 2017 Geräte, die den Milchschaum entstehen lassen, werden durch unterschiedliche Unternehmen wie WMF, Severin oder Philips geschaffen. Sie produzieren unterschiedliche Modelle, die sich deutlich unterscheiden. Grundsätzlich können Verbraucher aus…

Testergebnis

Testergebnis

User Rating: Be the first one !