Home » Gemahlener Kaffee Test 2018 – Die besten gemahlenen Kaffees im Vergleich

Gemahlener Kaffee Test 2018 – Die besten gemahlenen Kaffees im Vergleich

kaffeepulverIn der Welt der Kaffeeexperten und Fachleute kommt sich ein Laie schnell verloren vor. Natürlich möchte auch er einen vollmundigen und aromatischen Kaffee genießen, allerdings reden Kaffeespezialisten dann von der geeigneten Brühtemperatur, vom richtigen Mahlgrad, von der Auslese ganzer Bohnen in einem Verhältnis zwischen „Arabica“ und „Robusta“ Kaffeebohnen, von Bitterstoffen, Säuregehalt und ähnlichen Faktoren.

Dahinter verbirgt sich eine ganze Welt an Wissensbausteinen, die kleinste Nuancen aufzeigen, durch die Kaffee seinen Wert und Geschmack einen Tick verbessert.

Gemahlener Kaffee Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 22.10.2018

 Coffee Circle gemahlener Kaffee Yirgacheffe 350g Bio Kaffee aus dem Hochland ÄthiopiensFeichtinger gemahlener Kaffee Café de Guatemala 250g San MarcosIlly 250g Espresso gemahlenen normale RöstungHappy Coffee 500g gemahlen aus MexikoSanto Domingo Café Molido 453,6g gemahlenEl Puente la cortadora 4 x 250g gemahlenMelitta Kaffee des Jahres 6 x 500g Röstkaffee gemahlenJacobs Kaffee Krönung 500g Röstkaffee gemahlenDallmayr prodomo 12 x 500g Röstkaffee gemahlenEilles Gourmet Café 12 x 500g gemahlen

Coffee Circle
Yirgacheffe 350g Bio Kaffee aus dem Hochland Äthiopiens

Feichtinger
Café de Guatemala 250g San Marcos

Illy
250g Espresso gemahlenen normale Röstung

Happy Coffee
500g gemahlen aus Mexiko

Santo Domingo
Café Molido 453,6g gemahlen

El Puente la cortadora 4 x 250g gemahlen

Melitta
Kaffee des Jahres 6 x 500g Röstkaffee gemahlen

Jacobs
Kaffee Krönung 500g Röstkaffee gemahlen

Dallmayr
prodomo 12 x 500g Röstkaffee gemahlen

Eilles
Gourmet Café 12 x 500g gemahlen

 Bewertung 1,1 1,2 1,3 1,4 1,6 1,8 1,9 2,1 2,2 2,3
HerkunftÄthiopien, WaldgärtenGuatemalaverschiedene ProvenienzenMexikoDominikanische RepublikEl Savador und HondurasSüdamerikaverschiedene Provenienzenverschiedene Provenienzenverschiedene Provenienzen
Röstgradmitteletwas dunklerdunkelmitteleher helleher dunkelrecht dunkeleher hellhellmittel
Mahlgradmittelmittelfeinmittelmittelmittelmittelmittelmittelmittel
AromaNeben vollem, klassischem Kaffeekörper Anklänge nach Vanille, reife Beeren, Teeblütenstringentes, klassisches Kaffeearoma mit Nuancen nach Kakao, Nüssen und einem Hauch von Bergamottegeradlinige, klassische Espressoaromenleicht und blumig mit Aromen nach Vanille und reifen Früchtensüße, trotzdem intensive Kaffeenotenausdrucksstarke Kaffeearomen mit der Nase nach geröstetem Getreidevoller Körper mit nussiger Noteharmonisch mt angenehm ausgeprägter Würzeausgewogene, klassische Kaffeearomenerlesene Kaffeearomen
Nachgeschmackausgewogen - hin zur süßen Schokoladenseiteangenehm, praktisch fehlerlosstarker Abgang mit Anklängen nach geröstetem Brotebenso leicht mit dezidierter Säureleicht und fruchtignussige Füllegeröstete Nüsseklingt angenehm aushallt mit etwas rauchigen Noten nachklarer Abgang ohne Neigung zum Bitteren
Mundgefühlzarte Fülleedle Vielfaltvoll mit dezenter Säurekeine störenden Bitterstoffemild und säurearmtrotz feiner Säure weich und ausgewogenleicht rauchigwenig Bitterstoffe, kaum Säurewenig Reiz- und Bitterstoffefein und vollmundig
Bioja ✓ja ✓neinja ✓neinja ✓neinneinneinnein
fairer Handelja ✓ja ✓neinja ✓neinja ✓neinneinneinnein
als Morgenkaffeeidealmit Genuss in den Tag!bon giorno, bella vita!leicht - easy - guten Morgen!bekömmlicher Start in den Tagmacht wach und gut gelauntsehr gutgutguteine runde Sache
zum Kaffekränzchenverwöhnt alle Gästefür Liebhaber von kräftigem Kaffeekraftvolle Verwöhnungpasst hervorragendgut für viele Tassendie Gäste werden verwöhntfür Freunde des herben Geschmacksidealvon vielen geschätzthat viele Liebhaber
abends, nachtsda 100% Arabica, gut bekömmlichbelebt, ohne zu belastenideal für eine lange Nachtbelebt, macht aber nicht hibbeligkratzt nicht aufdie Nachtschicht kann kommen ...hält lange wachmacht nicht zu wachüberdosiert ein guter Wachmacherauch abends ein Genuss
geeignet für
  • french Press
  • Filterautomat
  • Kaffeefilter
  • caffetiere
  • french Press
  • Kaffeefilter
  • Filterautomat
  • Espressokocher
  • Espressomaschine
  • Espressokocher
  • Filterkaffee
  • French Press
  • Espressokocher
  • Kaffeefilter
  • Espressokocher
  • French Press
  • Filtermaschine
  • French Press
  • Häferlkaffee
  • Caffetiere
  • Kaffeefiltermaschinen
  • Handfiltration
  • French Press
  • Filterkaffee
  • French Press
  • Filterkaffee
  • French Press
  • Espressokocher
  • Kaffeefiltermaschinen
  • Handfiltration
  • French Press
Eigenschaften
  • komplex und abwechslungsreich
  • In Berlin von Hand geröstet
  • ätiopische Kaffeekooperative
  • vom "Feinschmecker" gelobt
  • fair und nachhaltig
  • single origin Kaffee
  • fair und direkt gehandelt
  • schonend langzeitgeröstet
  • vakuumverpackt
  • kompromisslose Qualität
  • optimal für Espressozubereitung
  • hält lange frisch
  • lange italienische Tradition
  • Single Origin Arabica
  • langsam geröstet
  • kleine Röstmengen
  • sehr hübsche Verpackung
  • leicht und bekömmlich
  • Koffeingehalt niedrig
  • direkt aus dem Urspungsland
  • südamerikanisches Temprament
  • mit gutem Gweissne genießen
  • Förderung von Kleinbetrieben und Genossenschaften
  • aus partnerschaftlichem Welthandels
  • kräftiger Kaffeegenuss
  • einfache Zubereitung
  • langjährige Erfahrung
  • in Bremen schonend geröstet
  • ausgewogenes Aroma
  • sorgfältig ausgewählte Bohnen
  • verträgt unterschiedliche Dosierungen
  • eine der beliebtesten Kaffeemarken Deutschlands
  • lange Tradition
  • Vorratskauf
  • klassischer Röstkaffee
  • Traditionsmarke
  • schon Ludwig II hat ihn getrunken
Kritik
  • keine
  • stolzer, aber gerechtfertigter Preis
  • Alu-Dose ist alles andere als nachhaltig
  • verzeiht wenig Fehler bei der Zubereitung
  • Preis etwas hoch
  • für manche etwas zu eigenwilliges Aroma
  • neigt unterextraiert zur Säurelastigkeit
  • muss schnell verbraucht werden
  • leider nicht bio
  • für manche etwas zu flach
  • keine Angaben zur Herkunft
  • nicht sehr lange röstfrisch
  • für manche nicht ganz ausgewogen
Geschmack
Nachhaltigkeit
Preis- / Leistung
Preis
12,90 Euro - nicht verfügbar - 6,90 Euro 16,90 Euro 16,00 Euro 17,96 Euro 28,99 Euro 5,32 Euro 62,00 Euro 57,50 Euro
KaufenZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon
Große Auswahl an gemahlenem Kaffee zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
sterneGroße Auswahl an Markenprodukten sterneSichere Bezahlung & Käuferschutz sterneKostenlose Lieferung ab 29 Euro

gemahlener Kaffee Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Gemahlener Kaffee – die einfache Art der Kaffeezubereitung

siebtraegerLeider hat nicht jeder die Zeit, sich mit den Feinheiten der perfekten und ausgewogenen Kaffeezubereitung auseinanderzusetzen und zum Glück ist das heutzutage auch nicht unbedingt notwendig. Die Geräte zur Kaffeezubereitung werden immer besser und übernehmen den größten Teil der Arbeit. Aus der Maschine tropft dann eine durchaus gleichwertige Flüssigkeit mit fester Crema, die in belebender Wirkung und mit hochwertigem Geschmack als hervorragender Kaffee bezeichnet werden kann.

Es ist also nicht unbedingt notwendig, ganze Kaffeebohnen zu kaufen, diese selbst zu mahlen und dann mit besonderen Kenntnissen aufzubrühen. Auch gemahlener Kaffee hat die Tendenz zu einem aromatischen Heißgetränk, wenn bestimmte Bedingungen beachtet werden. Dazu werden die Kaffeesorten vakuumverpackt und sind aromaversiegelt, bieten dementsprechend ähnliche Grundvoraussetzungen, wobei die Unterschiede meistens in der Sorte und im Produkt selbst liegen.

Auf Kleinigkeiten sollte man dennoch Wert legen, um einen guten Kaffee zu trinken, damit auch der Kauf von gemahlenem Kaffee lohnt. Daher soll unser Kaffee Test einige Informationen liefern, was der Unterschied zwischen gemahlenem Kaffee und Kaffeebohnen ist, was Kaffee ist, was mit dem Kauf von Kaffee zusammenhängt, wie er zubereitet und richtig gelagert wird, welche Sorten es gibt und was es sonst noch beim Kauf zu beachteten gibt.

Was sollte man über Kaffee wissen? – Einige allgemeine Informationen:

kaffeekirschen-2Wer gerne Kaffee trinkt, kann sich natürlich mit dem Hintergrund dieser so eigenartigen und belebenden Pflanze beschäftigen. Letztendlich werden ganze Kaffeebohnen für den Verkauf gemahlen, so dass auch normaler Filterkaffee aus den gleichen Inhaltstoffen besteht, dabei nur vorgemahlen ist. Der Mahlgrad kann hier natürlich gröber oder feiner sein, was von der Art des Produkts abhängt. Daneben ist auch die Kaffeemischung selbst von Bedeutung, die in den Sorten von reinen „Arabica“ Kaffeebohnen bis zu einer Mischung aus „Arabica“ und „Robusta“ reicht.

Hier beginnt bereits der Hintergrund der Kaffeepflanze, denn „Arabica“ und „Robusta“ sind die einzigen Sorten, die als Kaffee erhältlich sind.

Der „Arabica“ Kaffee wird zumeist in Hochebenen angebaut, daher hat er auch die Nebenbezeichnung eines Bergkaffees. „Arabica“ ist die bedeutendste Pflanzenart im Bereich des Kaffees und gehört zu den Rötegewächsen, die auch als „Rubiaceae“ bezeichnet wird.

„Robusta“ wiederum wurde zum ersten Mal in Afrika entdeckt, etwa im 19. Jahrhundert. Die „Robusta“ Bohnen wachsen am Strauch, der in seiner Größe bis zu 8 Meter erreichen kann. Meistens wird diese Kaffeebohne eher in Tiefebenen angebaut, weshalb der Geschmack sich auch von den „Arabica“ Bohnen unterscheidet. „Robusta“ ist die zweitwichtigste Sorte, die etwa 30 Prozent der Ernte und Vermarktung ausmacht, während „Arabica“ zu 70 Prozent den Markt bestimmt.

Auch wenn allgemein die Annahme besteht, dass eine aus hundert Prozent bestehende „Arabica“ Kaffeesorte bereits ein Garant für guten Kaffee ist, liegen die Unterschiede ganz woanders. „Arabica“ ist als Bohne einfach viel teurer und wird im Anbau bevorzugt, wohingegen „Robusta“ zumeist eine dunkler geröstete Bohne ist, die allerdings auch weniger Säure aufweist und daher bekömmlicher ist. Die Qualität des Kaffees hängt also nicht mit der Bohne selbst zusammen, sondern mit der Art der Röstung.

Dennoch gilt die „Arabica“ Kaffeebohne als edlere Variante. „Robusta“ hat ihren Namen auch daher, weil die Pflanze viel schneller wächst und wesentlich hitzebeständiger ist.

Was ist gemahlener Kaffee?

Ob nun ganze Kaffeebohnen oder gemahlener Kaffee, die Bohnen sind Samen und Früchte der Kaffeepflanze. Sie sind rot und ähneln Kirschen, weshalb die Bezeichnung „Bohne“ gar nicht einmal so zutreffend ist, sich aber durchgesetzt hat.

Die Früchte der Kaffeepflanze sind im Grunde Steinfrüchte, die sowohl von der „Arabica“ und der „Robusta“ Pflanze gewonnen werden.

Die verschiedenen Qualitätsstufen hängen damit neben der Röstung auch mit dem jeweiligen Anbaugebiet zusammen, während die Pflanzenart eher nebensächlich ist. Kaffee gehört zu den Genussmitteln und wird als verschiedene Heißgetränke zubereitet, die von schwarzem Kaffee zu Espresso zu Sorten mit Milch und Zucker reichen, darunter Cappuccino oder Latte Macchiato.

Smiling barista preparing espresso at coffee shopDer Kaffeegenuss wird in allen Ländern verschieden zelebriert, wobei manche Länder dann wahre Kaffeegenießer hervorbrachten, darunter z. B. Italien. In Amerika wiederum wird der Kaffee sehr wässrig und dünn getrunken. In arabischen Ländern wiederum ist der sehr starke und mit viel Zucker verrührte Kaffee Tradition, in der Türkei und in Griechenland wird der Kaffee als Mokka getrunken.

In Deutschland gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Kaffeezubereitungsarten, wobei auch hier Wert auf einen eher kräftigen Kaffee mit milden und bekömmlichen Tendenzen Wert gelegt wird. Der Espresso ist, wie in Italien, häufig als Verdauungsgetränk nach dem Essen beliebt, in den Kaffeehäusern ist das Kännchen Kaffee oder ein guter Cappuccino das Begleitgetränk zum Kuchen.

Bekannt ist, dass Kaffee Koffein enthält, daher eine aufputschende Wirkung hat. In richtiger Dosierung ist Kaffee allerdings nicht schädlich, sondern hervorragend für die Gesundheit. Neben 600 verschiedenen Aromastoffen enthält Kaffee auch wertvolle Inhaltsstoffe und Antioxidantien. Leider verflüchtigen sich Aromen und Inhaltsstoffe mit der Zeit, so dass weder ganze Kaffeebohnen noch gemahlener Kaffee allzu lange halten.

Kaffee hat immer das Problem, dass die Berührung mit Luft, Sonnenlicht, Kälte oder Feuchtigkeit den Geschmack neutralisiert. Geruch und Aroma gehen sehr schnell verloren, so dass gemahlener Kaffee schnell verbraucht werden sollte.

Hersteller arbeiten natürlich an besseren Aromaversiegelungen und Konzepten, den Inhalt der Packung so lange wie möglich frisch zu halten. Auch in Hinblick der Röstung zeigen sich hervorragende Lösungen, um gemahlenen Kaffee zuvor schonend zu behandeln, so dass Geruch und Geschmack nicht verbrannt riechen oder schmecken, schon gar nicht bitter sind.

Die Röstung der Kaffeebohnen spielt eine entscheidende Rolle für die Qualität des Kaffees und sein Aroma. Gerade gemahlener Kaffee, der dementsprechend in größeren Mengen vorgemahlen wird, um die eigene Kaffeemaschine oder den Vollautomaten mit dem Pulver zu bestücken, muss wenigstens aromatisch sein, um mit ganzen und frischen Kaffeebohnen mithalten zu können. Den Vorteil, dass ganze Bohnen direkt vor der Zubereitung frisch gemahlen werden können, um die Geschmacksstoffe ganz zu entfalten, hat Filterkaffee oder bereits gemahlener Kaffee natürlich nicht.

kapsel-93Gemahlener Kaffee weist dennoch etwa 600 Aromastoffe auf und bleibt ein sehr komplexes natürliches Produkt. Die verschiedenen Aromen bedingen den abwechslungsreichen Geschmack, so dass gemahlener Kaffee nach Nüssen, Früchten, Schokolade, Karamell oder Vanille schmecken kann, der Geruch an Holz, Erde, Baum oder Wurzel erinnern kann, was einen großen Aspekt des Kaffeegenusses ausmacht. Kaffeeduft und Geschmack sind die wichtigsten Komponenten beim Kaffeetrinken, die zusammen wirken. Der Nachgeschmack wiederum wird in der Kaffeewelt als „Abgang“ bezeichnet, wobei auch hier die Qualität des Kaffees geprüft werden kann, um herauszufinden, wie lange sich das Aroma auf der Zunge hält, welche Geschmacksnoten der Kaffee entwickelt, ob die Lust nach dem nächsten Schluck aus der Tasse geweckt wird.

Gemahlener Kaffee bestimmt seine Qualität demnach als Kaffeesorte, als schonende Röstung, als feingemahlenes Produkt, in der richtigen Zubereitung und Aufbewahrung nach dem Kauf.

Die wesentlich teureren ganzen Kaffeebohnen erfordern mehr Aufwand in der Zubereitung und bieten, wie gemahlener Kaffee, unterschiedliche Qualität und Bekömmlichkeit. Weder bei der Wahl von ganzen Kaffeebohnen noch bei gemahlenem Kaffee ist die Qualität gleich. Aber gemahlener Kaffee ist neben dem delikaten Produkt aus ganzen Bohnen wieder im Kommen, da das Geschmackserlebnis tatsächlich von der Zubereitungsart, dem Kaffeegerät und den notwendigen Utensilien abhängt.

Unterschiede zwischen gemahlenem Kaffee und ganzen Bohnen:

bohnenSollte man nun auf die Unterschiede zwischen ganzen Kaffeebohnen und gemahlenen Kaffee eingehen, zeigen sich zunächst die Grundbedingungen, dass ganze Kaffeebohnen natürlich immer selbst gemahlen werden können und der Kaffee dann frisch in den Kaffeevollautomaten oder in die „French Press“ gefüllt wird, wobei das Aroma besser bewahrt bleibt.

Gemahlener Kaffee verliert seine Aromastoffe schneller, sobald die Packung geöffnet wird. Auch kann der Mahlgrad nicht selbst bestimmt werden, was z. B. für die Zubereitungsart eine Rolle spielt. In einer „French Press“ ist eine eher grobe Kaffeemischung notwendig, damit die Partikel sich im aufgebrühten Wasser gut verteilen können. Für den Vollautomaten wiederum ist eine sehr feine Mischung notwendig. Gemahlener Kaffee wird meistens gröber gemahlen, wobei es bei den verschiedenen Herstellern auch Unterschiede gibt.

Das Röstverfahren spielt bei Kaffeebohnen und Filterkaffee eine Rolle. Der Rohstoff ist natürlich gleich, die Bohnen wurden, je nach Anbaugebiet und Sorte, geerntet, getrocknet, fermentiert und geröstet. Der Unterschied wiederum liegt in der Art der Röstung.

Auch ganze Kaffeebohnen können hier einen verbrannten Geschmack mitbringen, wenn die Röstung nicht schonend genug war. Der industriell geröstete Kaffee wiederum wird in sehr kurzer Zeit bei sehr hoher Hitze geröstet, was sich natürlich auch auf den Geschmack auswirkt.

Es gibt zwei Röstverfahren, die sich bewährt haben. Daneben sollte nicht vergessen werden, dass manche Menschen den leicht verbrannten Geschmack von Kaffee durchaus vorziehen, da so die leicht bittere und starke Version als kräftiger Kaffee möglich ist. Auch kann ein hitzestarkes Röstverfahren Geschmacksnoten bewirken, die an Schokolade oder Nuss erinnern.

roestenDie Röstung erfolgt entweder als Heißluftverfahren oder als Trommelröstverfahren. Die erste Variante wird unter sehr hoher Hitze in wenigen Minuten erzielt, die zweite Variante erlaubt eine längere und schonende Röstung, die länger dauert. Dadurch wird u. a. die Säure besser abgebaut, so dass der Kaffee bei der Zubereitung und im Verzehr milder schmeckt.

Beim gemahlenen Kaffee ist die Zubereitung sehr schnell getan. Meistens erfolgt diese in einer einfachen Kaffeemaschine, wobei ein Kaffeelöffel Kaffee auf zwei kleine Tassen kommt, das heiße Wasser auf das Kaffeepulver tröpfelt und das Wasser dabei die im Kaffee enthaltenen Aromen und Säuren aufnimmt, ebenso das Koffein. Gemahlener Kaffee ist daher meistens auch etwas koffeinstärker als der Kaffee in der Zubereitung mit ganzen Kaffeebohnen, was dann wiederum Menschen anspricht, die den Kaffee als Start in den Tag genießen und vor allen Dingen wachwerden wollen. Sicherlich kann der Kaffee dennoch durch die Zubereitungsart milder gebrüht werden, dennoch ist die Wirkung kräftiger als bei selbst gemahlenen Kaffee. Fließt der Filterkaffee in die Kanne, enthält er alle Kaffeebestandteile, ohne dass diese herausgeschwemmt werden.

Ganze Kaffeebohnen müssen mit einer Kaffeemühle gemahlen und mit Wasser übergossen werden, das eine ganz bestimmte Brühtemperatur aufweist, damit der Kaffee gelingt. Die Geräte reichen über einfache Handfilter zur „French Press“ bis zum Espressokocher oder Vollautomaten. Auch benötigt die Zubereitung aus ganzen Kaffeebohnen mehr Aufwand und Zeit.

Das bedeutet allerdings nicht, dass nicht auch gemahlener Kaffee aufwendiger zubereitet werden kann, um die Geschmacks- und Aromastoffe zu bewahren und genießen zu können.

Wie wird gemahlener Kaffee zubereitet?

Auch für gemahlenen Kaffee gelten bei der Zubereitung einige Regeln, um den Kaffee noch schmackhafter und aromatischer zu machen. Der Mahlgrad kann beim Kauf bereits fein oder gröber gewählt werden, die Wassertemperatur und die Art des Geräts sind wichtige Faktoren, damit der Kaffee gelingt.

Einfacher Filterkaffee kann in der Kaffeemaschine im Papierfilter zubereitet werden. Wenn er frisch geöffnet ist, sind die Aromastoffe noch enthalten, verlieren sich dann schnell, was allerdings auch bei ganzen Kaffeebohnen geschieht.

Wer sich Kaffeebohnen beim Händler oder im Kaffeeladen frisch mahlen lässt, sollte die Menge dann auch schnell verzehren.

In der Filtermaschine tropft das heiße Wasser in kurzer Zeit in den Filter, so dass sich die Aromastoffe entfalten und in der Kanne landen. Hier ist feines Kaffeepulver wichtig, da die Kontaktzeit mit dem Wasser länger ist und das Kaffeepulver stärker extrahiert wird. Hier ist ein hochwertig gemahlener Kaffee wichtig, ebenso kann die Menge des Pulvers dem eigenen Geschmack angepasst werden, wenn der Kaffee z. B. zu bitter schmeckt.

Die Filterkaffeemaschine hat zu Unrecht einen schlechteren Ruf als andere Geräte!

07-1-moulinex-fg360d11-glas-kaffeemaschine-subitoHochwertige Maschinen ermöglichen die Zubereitung ähnlich gut wie Vollautomaten, wobei hier nur wichtig ist, dass die Kaffeemaschine sauber gehalten wird. Die Innenseite des Wassertanks muss genauso gereinigt werden wie der Filterbereich selbst. Kaffee enthält immer hochwertige Öle und Fette, die sich aber bei der Zubereitung absetzen und so dann auch den Geschmack des Kaffees verändern können. Kaffeemaschinen dieser Art müssen natürlich auch häufiger entkalkt werden.

Kaffee benötigt eine Brühtemperatur, die etwa bei 90 Grad Celsius liegt. Der Kaffee sollte dabei auch nur kurz mit dem heißen Wasser in Berührung kommen. Die Extraktionsdauer kann bei Vollautomaten meistens eingestellt und auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden. In der „French Press“ wiederum wird gemahlener Kaffee in den Filter gegeben, mit Wasser aufgegossen und etwa vier Minuten ziehen gelassen, um dann mit einem Stempel auf den Boden gepresst zu werden, damit die Kaffeepartikel aus dem Wasser entfernt werden.

Gemahlener Kaffee kann auch durch einen Handfilter zubereitet werden. Dieser besteht meistens aus Keramik oder Kunststoff, wird direkt auf die Tasse oder Kanne aufgesetzt und dann mit dem Kaffeepulver gefüllt, mit heißem Wasser übergossen. Die Zubereitungsart ist eine der denkbar einfachsten und gelingt dagegen nicht wesentlich schlechter als die anderen Varianten.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Gemahlener Kaffee bringt einige Vorteile mit, wenn es um den Kauf und die Zubereitung geht. Zum einen ist gemahlener Kaffee natürlich mit weniger Aufwand verbunden, wird er gekocht, muss nicht erst durch eine Kaffeemühle selbst gemahlen werden. Auch zeigt sich der vorhandene Mahlgrad als Erleichterung bei Menschen, die sich mit Kaffee nicht so gut auskennen und nicht wissen, welcher Mahlgrad für welche Art der Zubereitung sinnvoll ist.

Gemahlener Kaffee kann als bestimmte Mischung gekauft werden oder als einfacher Filterkaffee. So gelingt die Zubereitung von Espresso genauso gut wie mit ganzen Bohnen. Auch Cappuccino, Latte Macchiato oder Café Crema können einfach zubereitet werden. Manche Kaffeemischungen erlauben auch eine ganz speziell auf die Kaffeeart abgestimmte Zubereitung.

Gemahlener Kaffee muss schnell verbraucht werden, zeigt sich aber gegenüber ganzen Kaffeebohnen etwas günstiger im Preis. Vieltrinker oder Menschen, die für die Kaffeebereitung nicht allzu viel Zeit aufwenden möchten, sind hier gut beraten, können den gemahlenen Kaffee direkt in das jeweilige Gerät einfüllen.

Ein weiterer Vorteil liegt im Koffeingehalt. Wer die anregende Wirkung von Kaffee schätzt, die nicht nur wach macht, sondern z. B. auch die Verdauung anregt, wird den etwas höheren Koffeingehalt in gemahlenem Kaffee vorziehen und zu schätzen wissen.

Der Kaffee Test 2016 – so haben wir gemahlenen Kaffee in den verschiedenen Produkten getestet:

Für unseren Kaffee Test haben wir gemahlenen Kaffee von namenhaften Herstellern und auch von kleineren Röstereien getestet und sind dabei nach folgenden Kriterien vorgegangen, um den besten Sorten für unseren Test auszuwählen.

Auslese, Mahlgrad und Röstung

07-2-Melitta-gemahlener-Kaffee-des-Jahres-6-x-500g-RoestkaffeeFür unseren Test haben wir Kaffeeprodukte ausgesucht, die von mittlerer Röstung waren, eine hochwertige Auslese mitbrachten und im Mahlgrad eher fein als zu grob waren. Dennoch zeigten sich bei den verschiedenen Sorten Unterschiede, was die Farbe des Kaffees anging, ebenso das Aroma, den Duft und den Geschmack.

Duft

Kaffee ist ein Produkt, das sich neben dem Geschmack besonders durch den Duft auszeichnet. Gemahlener Kaffee muss beim Öffnen der Packung intensiv riechen, Lust auf die Zubereitung wecken, die Sinne beflügeln. Hochwertig gemahlener Kaffee duftet nach Schokolade, Erde, Holz, Nuss, Karamell und Früchten. Die Nase möchte in der Packung versinken, der Geruch verbreitet sich im gesamten Raum. Nichts ist angenehmer als Kaffeeduft, der sowohl beim gemahlenen Kaffee in der Packung vorhanden sein muss als auch bei der Zubereitung und beim Trinken. Alle von uns ausgewählten Kaffeeprodukte zeichneten sich durch einen intensiv aromatischen Duft aus, der nicht allzu schnell verflog.

Geschmack und Aroma

Kaffee muss natürlich auch schmecken. Gemahlener Kaffee im Test entwickelte, je nach Marke, verschiedene Aromen und Geschmacksstoffe, die wir nicht in der Richtung selbst ausgewählt haben, sondern als leckere Geschmacksversion. Wichtig war, dass der Kaffee bei der Zubereitung und im Genuss vollmundig war, eine feste Crema im Kaffeevollautomaten gelang und würzige bis anregende Aromastoffe enthielt.

Abgang

Auch bei gemahlenem Kaffee zeigt sich der Abgang als eine Möglichkeit, guten von schlechtem Kaffee zu unterscheiden. Der Nachgeschmack sollte sich einige Minuten im Mundraum erhalten, dabei Geschmacksnoten entfalten und Lust auf den nächsten Schluck aus der Tasse machen. Die von uns getesteten Produkte nahmen sich hier sehr unterschiedlich aus. Manche wiesen kaum einen Nachgeschmack auf, andere hielten sich angenehm lange auf der Zunge.

Bitterstoffe und Säure

Natürlich hat Kaffee eine leichte Bitternote, kann aber durch eine hohe Qualität hier milder ausfallen. Auch hier spielt die Röstung eine Rolle, wobei der Säuregehalt bei mittlerer und schonender Röstung sehr niedrig ist und Bitterstoffe kaum herausgeschmeckt werden. Beide Bedingungen waren für die von uns getesteten Kaffeesorten wesentliche Elemente für eine gute Bewertung.

Wirkung und Bekömmlichkeit

Die Säure im Kaffee bestimmt auch die Bekömmlichkeit. Kaffee sollte genossen werden können und danach nicht auf den Magen schlagen oder Sodbrennen auslösen. Schlechte Qualität weist häufig viel Säure auf, wobei die Auswirkungen dann schnell spürbar sind.

Wir legten Wert auf eine bekömmliche und milde Sorte, die die Verdauung anregten und nicht den Magen aufwühlten.

Auch die Wirkung wurde von uns ausführlich getestet. Sie reichte bei den verschiedenen Produkten von kaum spürbar bis stimmungshebend und belebend. Der Koffeingehalt im gemahlenen Kaffee sollte anregend wirken und gleichzeitig wach machen. Dabei sollte die Wirkung dennoch nicht so stark sein, dass z. B. Schlafgewohnheiten gestört wurden.

Worauf muss ich beim Kauf von gemahlenem Kaffee achten?

Gemahlener Kaffee ist die einfachere Variante, Kaffee zu genießen und zuzubereiten. Hier spielt die Qualität des gemahlenen Kaffees und der Hersteller eine Rolle, ebenso die Art der Kaffeemischung, der Säuregehalt, die Bitterstoffe und die Art der Röstung.

„Arabica“ und „Robusta“ – achten Sie auf ein ausgewogenes Verhältnis

gruene-bohnenWie bereits aufgezeigt, kommt es weniger auf die Sortenreinheit als auf eine ausgewogene Mischung beider Kaffeebohnen an. „Robusta“ enthält weniger Säure, „Arabica“ wiederum weist ein vollmundigeres Aroma auf. Bei der Zubereitung einzelner Getränke ist der Unterschied herauszuschmecken. „Robusta“ eignet sich z. B. optimal für die Zubereitung von Espresso, da der Säuregehalt sehr niedrig ist und die Bohnen meistens nicht allzu lange geröstet werden. „Arabica“ Bohnen werden sehr dunkel geröstet, sind manchmal auch öliger.

Während bei ganzen Kaffeebohnen immer auf Bohnen ohne Brüche und Schalenreste geachtet werden muss, bleibt bei gemahlenem Kaffee nur die Art der Röstung, der Kaffeesorten und des Mahlgrads wichtig. Diese Bedingungen entscheiden über die gute Qualität des gemahlenen Kaffees.

Stufe und Röstung

kaffeebohnen-4Gemahlener Kaffee ist in verschiedenen Stufen erhältlich, die den Kaffeekörper bestimmen. Die Stufen reichen von sehr milden Varianten zu den vollmundig kräftigen Sorten.

Die Röstung spielt insoweit eine Rolle, da sie die Farbe und das Aroma des Kaffees mitbestimmt. Wer milden Kaffee bevorzugt, sollte eine geringere Stufe wählen als Menschen, die gerne einen kräftigen oder starken Kaffee mögen.

Von der Rohbohne zur fertig gerösteten Kaffeebohne bedarf es mehrerer Schritte. Mit der Röstung verändert sich die Farbe von einer rötlichen bis zur dunklen oder gar schwarzen Färbung. Die Röstung bewirkt auch einen öligen Schimmer, kann länger oder kürzer dauern. „Robusta“ Bohnen werden meistens in kürzerer Zeit geröstet als „Arabica“. All das hat Auswirkungen auf den Geschmack und wird später dann auf der Verpackung als Stufe angegeben.

Kaffeewahl nach Zubereitungsart

Durch die Art, wie in den Geräten die Kaffeezubereitung erfolgt, schmeckt der Kaffee natürlich unterschiedlich. In Vollautomaten ist der Geschmack häufig intensiver, so dass es wichtig ist, gemahlenen Kaffee in einer etwas milderen und schonenderen Röstung zu kaufen, damit der Löffel nicht buchstäblich in der Tasse steht. Wer dagegen gemahlenen Kaffee in der Filterkaffeemaschine zubereitet, kann die mildere Variante als zu lasch oder wässrig im Geschmack empfinden, so dass hier wieder eine kräftigere Röstung und Mischung notwendig ist. Ein hoher Anteil von „Robusta“ Bohnen ist dabei eine gute Wahl.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

kaffee-sackWichtige Hersteller und Marken für gemahlenen Kaffee sind „Jacobs“, „Melitta“, „Lavazza“, „Westhoff“, „Mövenpick“, „Nescafé“, „Dallmayr Prodomo“, „Idee Kaffee“, „Eilles“ oder „Caprimo“.

Die meisten dieser Marken und Anbieter sind Großröstereien, die sich einen Namen machen konnten. „Melitta“ erfand z. B. den ersten Kaffeefilter. „Dallmayr“ gehört nicht nur zu den größten Delikatessengeschäften Europas, sondern hat auch berühmte Kaffeehäuser, darunter das „Stammhaus“ in München. „Jacobs“ wiederum ist eine der bekanntesten Marken Deutschlands und war eines der ersten Unternehmen, das Pulverkaffee anbot. „Lavazza“ ist eine der berühmtesten Marken in Italien und konnte sich international durchsetzen.

Interessant sind daneben auch kleinere und ausgewählte Marken, wie der Kaffeeröster „Marcilla“ aus Spanien, der seine Rösterei bereits 1793 in Barcelona gründete und auf hochwertigen Kaffee Wert legt. Spitzenqualität von gemahlenem Kaffee gibt es auch von „Jurado“, ein Qualitätshersteller, der ebenfalls aus Spanien kommt und Bohnen aus Kolumbien röstet.

Internet vs. Fachhandel: wo lohnt sich der Kauf von gemahlenem Kaffee eher?

laptopDer Kauf von gemahlenem Kaffee ist in Fachgeschäften oder im Internet möglich. Wer nicht viel Zeit für den Einkauf aufwenden möchte und weiß, welche Sorte ihm schmeckt, kann sich im Internet über ein vielseitiges und breites Angebot freuen. Gegenüber Kaffeegeschäften oder dem Supermarkt ist hier die Auswahl größer. Kaffeefachgeschäfte vertreten beispielsweise meistens nur bestimmte Marken oder mahlen den angebotenen Kaffee vor Ort. Der Kauf von bereits gemahlenem Kaffee kann daher im Internet einfacher sein, da hier die Lieferung schnell und günstig erfolgt, dazu auch das Preisleistungsverhältnis stimmt.

Im Internet sind die Preise häufig niedriger als im Fachgeschäft, da der Händler weniger Aufwand für Miete und Personal hat, was dann wiederum in das Angebot und den Preis fließt. Schön beim Kauf im Internet sind auch die zahlreichen Kundenmeinungen, die das Produkt bereits in der Praxis getestet haben und so die Auswahl guter Kaffeesorten erleichtern.

Das Internet bietet sowohl Pulverkaffee, gemahlenen Kaffee und ganze Kaffeebohnen, die, je nach Angebot und Händler, auch vorgemahlen werden können und dann an den Kunden verschickt werden. Gerade im Internet müssen Händler durch die hohe Konkurrenz auf die eigene Qualität ihrer Produkte achten, was wiederum dem Verbraucher zugutekommt.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte des fairen Handels – Fair Trade und Kaffee

04-1-Happy-Coffee-gemahlener-Kaffee-500g-aus-MexikoGerade im Bereich von Kaffee und den Kaffeeprodukten ist die Kritik in den letzten Jahren gestiegen, was die Ausnutzung von Arbeitskräften, Mindestlöhnen und gerechte Preise betrifft. Immer mehr Bio und Fair Trade Produkte erobern den Markt, so dass auch Kleinunternehmen und Röstereien unterstützt werden und unter fairen Bedingungen arbeiten können.

Fair Trade ist kontrollierter Handel, der ein verlässliches Einkommen möglich macht und im Sinne der Wirtschaftsethik gegen Ausbeutung angeht, was gerade in Anbaugebieten ärmerer Länder häufig der Fall ist. Neben Kaffee zählen u. a. Naturkostprodukte, Kakao oder Reis dazu.

Besonders in Entwicklungsländern, aus denen die Produkte dann exportiert werden, hat sich eine heterogene Fairhandelsbewegung organsiert, die traditionelles Handwerk und landwirtschaftliche Erzeugnisse fördert, wodurch Landwirte und Kleinunternehmen profitieren.

Zum ersten Mal bildete sich die soziale Bewegung durch radikale Studenten in den sechziger Jahren, die internationale Konzerne für die ausbeutenden Geschäftsmodelle kritisierten und Handel und Geldverdienst über Tradition und Mensch stellten. Die freie Marktwirtschaft geriet in Verruf und forderte neue Ideale, um einen fairen Handel zu ermöglichen. Das beinhaltete auch einen angemessenen Preis für das Endprodukt, der mit den tatsächlichen Kosten verbunden war. Statt dem Prinzip „Trade not aid“, also „Handel statt Hilfe“, sollten die Bedingungen neu angepasst werden, was gerade in Entwicklungsländern notwendig war, wo bis heute Menschen für einen Hungerlohn schuften.

Die ersten Produkte, die im System des fairen Handels Platz fanden, waren Kaffee und Tee, daneben Obst, Zucker, Kakao, Reis, Gewürze, Nüsse und Fruchtsäfte. Später kamen viele weitere Produkte hinzu, darunter z. B. auch Schokolade.

Kaffee als Fair Trade Produkt spricht viele Menschen an, wobei dann auch die Bereitschaft vorhanden ist, etwas mehr zu bezahlen. Die Qualität des Kaffees ist genauso hochwertig wie die der Großröstereien und Vielvertreiber. Die Kaffeesorten als Fair Trade Produkt werden durch ein Gütesiegel und eine Zertifizierung gekennzeichnet.

Nicht nur können so Kleinunternehmen und Arbeiter unter besseren Bedingungen arbeiten, auch bleibt Fair Trade im Sinne der Menschenrechte eine wichtige Bereicherung. So kann besser gegen Ausbeutung, Kinderarbeit oder die Verwendung giftiger Pestizide vorgegangen werden.

Die 5 häufigsten Fehler bei der Kaffeezubereitung und Lagerung

1. Hochwertige Maschine – günstiger gemahlener Kaffee

kaffeebohnen-10Auch bei gemahlenem Kaffee gibt es große Unterschiede in der Qualität. Wer guten Kaffee schätzt und aus den zahlreichen Angeboten hochwertiger Kaffeegeräte und Maschinen eine geeignete Marke gefunden hat, sollte sich nicht komplett darauf verlassen, dass der Vollautomat die ganze Arbeit schon abnimmt. Auch eine sehr hochwertige Kaffeemaschine kann schlechten Kaffee nicht in der Qualität verbessern, z. B. wenn die Auslese minderwertig ist oder der Kaffee zu stark geröstet wurde.

Ein guter gemahlener Kaffee darf ruhig etwas teurer sein, soll er schmecken und richtig zubereitet werden. Es kommt nicht so sehr auf den Kauf ganzer Bohnen an, sondern auf die Wahl einer guten Marke mit einer ausgewogenen Mischung von „Arabica“ und „Robusta“ Kaffeebohnen.

2. Sortenreinheit – Qualität hat nicht immer etwas mit der Kaffeesorte zu tun

Sicherlich hängen die Faktoren vom Anbau, der Verarbeitung und Röstung der Kaffeebohnen ab, wobei eine feine „Arabica“ Kaffeesorte durchaus säureärmer und bekömmlicher sein kann. Dennoch ist die „Arabica“ Kaffeebohne nicht viel hochwertiger als die „Robusta“ Kaffeebohne, so dass eine 100 prozentige Mischung kein Garant für gute Qualität ist. Im Gegenteil gibt ein ausgewogenes Verhältnis beider Kaffeesorten die spezielle und interessante Note. Mischungen, die z. B. in einem Verhältnis von 60 zu 40 Prozent aus „Arabica“ und „Robusta“ Kaffeebohnen bestehen, zeigen sich nicht nur im Geschmack vielseitig, sondern sind meistens auch bekömmlicher.

3. Kaffee kühl lagern

Unabhängig davon, ob der Kaffee in ganzen Bohnen oder als gemahlener Kaffee gekauft wird, ist Kaffee allgemein sehr empfindlich, verträgt weder viel Sonnenlicht, Hitze oder Kälte. Hersteller empfehlen meistens eine trockene und dunkle Lagerung.

Der Glaube, dass Kaffee sich bei einer kühlen Lagerung länger hält, ist falsch. Im Gegenteil sind sowohl Gefrierfach als auch Kühlschrank die denkbar schlechteste Wahl, da Kaffee nicht nur bei Feuchtigkeit und Kälte Aroma- und wertvolle Inhaltsstoffe verliert, sondern auch Geschmacks- und Geruchstendenzen anderer gelagerter Lebensmittel im Kühlschrank annimmt.

4. Die einfache Kaffeedose

Nicht umsonst arbeitet die Kaffeeindustrie an einer Verbesserung für die Aufbewahrung des Kaffees, damit die so flüchtigen Aromastoffe nicht allzu schnell verloren gehen. Die Haltbarkeit von gemahlenem Kaffee entspricht etwa einem Zeitraum von einem bis drei Monaten. Die Verpackung selbst ist aromadicht versiegelt. Manche Verpackungen weisen ein Aromaventil auf, so dass die Haltbarkeit besser gewährleistet ist, da Kaffee in Verbindung mit Luft und Sauerstoff oxidiert und ranzig wird. Das Umfüllen in eine Kaffeedose ist also nicht die beste Art und Weise, den Kaffee haltbar zu machen, da die Berührung mit Sauerstoff so nicht vermieden wird. Es ist daher wesentlich besser, den Kaffee immer in der Originalverpackung zu lassen.

5. Kochendes Wasser bei der Kaffeezubereitung

filterWer eine einfache Kaffeemaschine benutzt, ist natürlich vor diesem Fehler bewahrt, da das heiße Wasser in den Filter tropft und der Kaffee in der Kaffeekanne aufgefangen wird. Wer gemahlenen Kaffee mit anderen Geräten zubereitet, z. B. im Espressokocher oder mit einer „French Press“, sollte auf die Brühtemperatur achten, die etwa bei 90 Grad Celsius liegt.

Keinesfalls sollte das Wasser kochend über den gemahlenen Kaffee gegossen werden, da die Aromen und Geschmacksstoffe verloren gehen. Stattdessen sollte das Wasser nach dem Aufkochen erst einmal einige Sekunden ruhen, bis die geeignete Temperatur erreicht ist. Wer dagegen kochendes Wasser benutzt, darf sich dann auch über einen sehr bitteren und säurehaltigen Kaffee freuen.

FAQ – Häufige Fragen zum Thema „Gemahlener Kaffee“

Wie wirkt sich Kaffee auf meine Gesundheit aus?

Wie wirkt sich Kaffee auf meine Gesundheit aus?

Der einzige Wirkstoff im Kaffee, der in großer Menge schädlich ist, ist das Koffein. Allerdings müssten für eine Vergiftung mehr als hundert Tassen Kaffee am Tag getrunken werden, um gefährliche Auswirkungen zu haben. Koffein wirkt belebend und bleibt daher auch ein Wirkstoff mit einigen Nebenwirkungen. Es ist ein natürliches Alkaloid und kommt in mehr als 60 Pflanzen vor.

Im Kaffee ist pro Bohne zwischen 0,5 und 2,5 Prozent Koffein enthalten. Der Gehalt hängt allerdings auch mit der Zubereitung und der Art des Kaffees zusammen. Je länger Kaffee mit Wasser in Berührung kommt, desto höher ist der Koffeingehalt. Auch hat gemahlener Kaffee etwas mehr Koffein als ganze Kaffeebohnen, die dann frisch gemahlen werden.

Drei Tassen am Tag enthalten dagegen eine Menge Koffein, die vollkommen unbedenklich ist und kein gesundheitliches Risiko mitbringen. Stattdessen macht Kaffee nicht nur munter und wach, sondern enthält wichtige Inhaltsstoffe, die die Blutgefäße erweitern, den Stoffwechsel anregen und durch im Kaffee enthaltene Antioxidantien gegen freie Radikale im Körper vorgehen.

Welche Kaffeegetränke können mit gemahlenem Kaffee zubereitet werden?

Welche Kaffeegetränke können mit gemahlenem Kaffee zubereitet werden?

Im Grunde ist gemahlener Kaffee ähnlich hochwertig wie der Kaffee aus ganzen Kaffeebohnen, kann also in gleichen Varianten zubereitet werden. Mildere Röstungen eignen sich hervorragend für Cappuccino, Latte Macchiato oder Café Crema, stärkere Varianten sind für Espresso, normalen Kaffee, Ristretto oder Caffè Shakerato geeignet.

Ristretto ist ein konzentrierterer Espresso mit der gleichen Menge Kaffee, der allerdings weniger Wasser enthält. Caffè Shakerato wiederum ist ein Kaltgetränk mit Eiswürfeln und einem doppelten Espresso, wobei alle Bestandteile im Cocktailmixer zerkleinert und aufgeschäumt werden. Lecker schmecken manche Varianten mit einem Tropfen Alkohol.

Macht Kaffee dick?

Macht Kaffee dick?

Kaffee ist eines der optimalen Getränke, wenn eine Diät gemacht wird. Der Anteil an dickmachenden Substanzen liegt natürlich nicht im Kaffee selbst, sondern in den weiteren Zutaten, z. B. Zucker oder Sahne.

Kaffee hat pro Tasse etwa 2 Kalorien. Mit der Zugabe von Milch und Zucker können daraus allerdings schon 40 bis 100 Kalorien werden, e nachdem, wie groß die Menge ist. Wer körperbewusst Kaffee trinken möchte, sollte ihn schwarz genießen. Sobald Milch, Sahne oder Zucker hinzukommen, steigt zwar die Kalorienmenge, dennoch ist ein schlechtes Gewissen nicht nötig. Kaffee bringt nämlich den Vorteil mit sich, dass er den Stoffwechsel anregt, so dass der Körper gleichzeitig Kalorien verbrennt. Nicht umsonst eignet sich eine Tasse Kaffee oder Espresso optimal nach dem Essen dazu, die Verdauung anzuregen, wesentlich besser als der berüchtigte Schnaps danach, der lediglich die Magenwände betäubt, während Kaffee den Prozess im Körper begünstigt.

Nützliches Zubehör

Der Handel bietet eine große Auswahl an Zubehör für die Zubereitung von Kaffee. Für gemahlenen Kaffee eignen sich Kaffeemaschinen, Handfilter und Espressokocher genauso gut wie Vollautomaten und die „French Press“.

Mittlerweile gibt es luftdichte Behälter, in denen die Lagerung von Kaffee länger möglich ist. Das verhindert den Verlust der so wertvollen Inhalts- und Aromastoffe.

Alternativen zu gemahlenem Kaffee

muehle-3Der Kenner und Genießer wird sicherlich Wert auf die besonders kontrollierte Zubereitung des eigenen Kaffees legen. Das reicht vom eigenen Mahlen mit der Kaffeemühle bis hin zur schonenden Zubereitung. Alternativ sind dann natürlich ganze Kaffeebohnen die bessere Wahl, da hier tatsächlich das volle Aroma der Kaffeepflanze erfahren werden kann. Auch ganze Kaffeebohnen weisen allerdings eine unterschiedliche Qualität und Röstung auf. Die Qualitätsmerkmale sind hier etwas schwieriger auszumachen als bei gemahlenem Kaffee, der im Test und Vergleich bereits bestimmte Anforderungen erfüllt.

Wem es um den wachmachenden und anregenden Effekt beim Kaffee geht, kann alternativ auch verschiedene Teesorten probieren. Tee enthält ebenfalls Koffein, das als Teein bezeichnet wird. Die Wirkung von Teein ist sogar etwas langanhaltender als die des Koffeins im Kaffee.

Weiterführende Links und Quellen

Alle wichtigen Informationen über Fair Trade:

https://www.fairtrade-deutschland.de/was-ist-fairtrade.html

Kaffee und Gesundheit

https://www.gesundheit.de/ernaehrung/richtig-trinken/tee-und-kaffee/kaffee

Kaffeewissen und Kaffeesorten:

https://www.kaffee-wissen.net/weitere-kaffeegetraenke.html

Alles über Kaffee bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaffee